„Wie geht‘s?“ – Nachbarschaft in Limmer

„Wie geht‘s?“ – Nachbarschaft in Limmer. Gedanken und Rezepte

Nachbarschaft kann der Kitt sein, der einen Stadtteil unkompliziert, kostenschonend und vital zusammenhält. Nachbarschaft kann einem Stadtteil ein freundliches Gesicht, aber auch gepflegte Außenplätze, ein friedliches Miteinander, herzliche Hilfsangebote und wunderbare Aktionen verschaffen.

weiterlesen ...

Arbeiten an Hochbahnsteig auf der Limmerstraße beginnen im Mai

Nummer eins: Die Ausbauplanung für den Hochbahnsteig der Stadtbahnhaltestelle Ungerstraße

Seit Jahren diskutiert Linden über das Für und Wider von Hochbahnsteigen und die Frage, wo diese denn hin sollen, sofern sie überhaupt gebaut werden. Seit 2017 laufen bei der Region Hannover die Planungen für den Standort Ungerstraße.

weiterlesen ...

Grüner Hügel am Küchengarten: Headquarter statt Wohnungen?

Die aktuellen Planungen für den Grünen Hügel sehen den Bau von Geschäftsräumen vor. Ursprünglich waren auch Wohnungen angedacht.

Der Lindener Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube hatte erheblichen Aufwand getrieben, um den Beschluss des Bezirksrates – nämlich eine corona-konforme möglichst breite Anhörung zum Thema Küchengarten – umzusetzen.

weiterlesen ...

Arbeiten am Almstadtweg abgeschlossen

zwischen dem Ihmezentrum und der Dornrößchenbrücke wurden moderne LED-Straßenlaternen aufgestellt.

Lange hat es gedauert, aber vor wenigen Tagen wurde die neue Beleuchtung am Almstadtweg, der rund 800 Meter langen Wegeverbindung zwischen der Spinnereistraße und Dornröschenbrücke, in Betrieb genommen. Das Grünflächenamt hatte in den vergangenen zwei Monaten 21 moderne LED-Straßenlaternen aufstellen lassen, die nun auch in den Abend- und Nachtstunden für ausreichende Beleuchtung sorgen sollen.

weiterlesen ...

Jetzt bewerben: Linden sucht den Superspreader

Linden sucht den Superspreader

Deutschland im Herbst, das nackte Grauen: Verrückte Künstler geben dem Klima den Rest durch Verbrennen von Klopapier-Rollen, die Corona-Fallzahlen steigen und der Karneval steht vor der Tür. Dort steht auch der nächste Lockdown, dem von allen Corona-Leugnern, Verschwörungstheoretikerinnen und Impffeinden ein närrisches „Wolle mer ne roilasse?“ entgegenschallt.

weiterlesen ...

Leben im Ihmezentrum Teil X – Karin Menges

Wünscht sich für die Zukunftswerkstatt eine größere Resonanz der BewohnerInnen des Ihmezentrums: Karin Menges.

Die Menges kamen 2012 aus Bordenau ins Ihmezentrum. Sie kennen die guten Jahre des Betonkomplexes nicht aus eigenem Erleben. Nachdem die Kinder ausgezogen waren, wurde Karin Menges das Haus zu groß, der Garten zu groß, der Hund zu groß. Das brauchte sie eigentlich alles nicht.

weiterlesen ...

Trotz Corona – wieder winterlicher Zauber auf dem Lindener Berg

Im Dezember vergangenen Jahres durch ein Feuer stark beschädigt, wurde der Turm auf dem Lindener Berg im Laufe dieses Jahres wieder aufgebaut. Die frühere soll im kommenden Jahr folgen.

Im vergangenen Jahr ist vier Wochen vor Weihnachten ein großer Teil des Lindener Turms das Opfer eines Feuers geworden. Der LINDENSPIEGEL berichtete in der Dezemberausgabe 2019. Dessen ungeachtet hat es die Turmcrew in kurzer Zeit geschafft, ein Weihnachtsdorf mit nur sehr geringen Einschränkungen zu organisieren.

weiterlesen ...

Livestream-Debatte der LINKEN zum Thema: Zukunft der Arbeit – trotz und mit Corona

Zukunft der Arbeit – trotz und mit Corona

Die schöne neue Arbeitswelt: Sie soll vernetzt und digitalisiert sein. Unternehmen bauen sich zur selbstorganisierten Arbeit um. Das Lernen verschmilzt mit der Arbeitswelt. Von „Mindset“ und einem schönen Arbeitsumfeld ist die Rede. So, oder so ähnlich, wird uns die Zukunft der Arbeit verkauft.

weiterlesen ...

Neue St.-Nikolai-Pastorin engagiert sich für die Wasserstadt Limmer

St.-Nikolai-Pastorin Rebekka Brouwer beteiligt sich an der Entwicklung der neuen Wasserstadt Limmer.

Nur ein paar Schritte von der Limmer St.-Nikolai – Kirche entfernt kann Rebekka Brouwer schon ihr neues Arbeitsfeld sehen. Baukräne stehen dort, Arbeiter klettern auf Gerüsten umher und Laster mit Stahlträgern kurven um halb hochgezogene Wohnblöcke. Ab 1. September wird Brouwer sowohl für die Gemeinde St. Nikolai als auch für die Wasserstadt Limmer zuständig sein, Hannovers zweitgrößtem Neubaugebiet am Leineabstiegskanal.

weiterlesen ...

SCHUPPEN-68-Start-up: Die Produkt-Palette für Corona-Demonstrationen

Alu-Hut Anti-Strahl

Das Lindener Künstler-Netzwerk SCHUPPEN 68 stellt sein aktuelles Service-Angebot vor: die komplette Produkt-Palette für Corona-Demonstrationen. Mit ihrem Bauchladen begleiten die Kunst-Hausierer Klaus-Dieter Gleitze und Hermann Sievers Demonstrationen und bieten eine Vielzahl von Produkten an, die in keinem Corona-DemonstrantInnen-Haushalt fehlen dürfen.

weiterlesen ...

Tischtennisplatten für Erwachsene im Stadtbezirk zugänglich

Die Verwaltung kündigt an, mehr Tischtennisplatten für Erwachsene freigeben zu wollen

Im März hatte der Bezirksrat auf Antrag der Grünen einstimmig beschlossen, dass die Stadtverwaltung für mehr Tischtennisplatten für Erwachsene sorgen solle. Hintergrund des Antrages war, dass die bestehenden Standorte sehr unterschiedlich über die Stadtteile verteilt sind und zudem oftmals auf Spielplätzen stehen.

weiterlesen ...

Halim Dener – Gefoltert. Geflüchtet. Verboten. Erschossen.

Hanna Legatis auf Halim-Dener-Platz

Für den 24. Juli hatte die „Kampagne Halim Dener“ zur Buchvorstellung eingeladen. Durch die Veranstaltung führte die frühere NDR-Redakteurin Hanna Legatis. In einer von Text- und Musikbeiträgen begleiteten 90-minütigen Open-Air-Veranstaltung vor gut 130 Teilnehmern wurden die historischen Ereignisse in faktischer, juristischer und politscher Sichtweise dargestellt.

weiterlesen ...

† Trauer um Steffen Holz

Steffen Holz

Die Linke Hannover trauert um den langjährigen Gewerkschaftssekretär. Mit Steffen Holz ist ein außergewöhnlicher Gewerkschafter von uns gegangen. Die Selbstorganisation der Ausgebeuteten bringt solche rote Zuverlässigkeit wie einen eigenen Menschenschlag hervor, selbstbewusst-bescheiden, geduldig und drängend.

weiterlesen ...

Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum übt Kritik an Stadt und Investor

Fassadenumbau Ihme-Zentrum

Nach zwei Jahren Stille ist ein Vertrag zwischen der Stadtverwaltung und dem Großeigentümer unterzeichnet worden. Selbstverständlich freuen wir uns sehr, dass an die Stelle des Provisoriums nun endlich eine ansprechende großzügige Durchwegung zwischen Gartenallee und Ida-Ahrenholt-Brücke treten wird.

weiterlesen ...