Limmer – Stadtteil von Hannover

LimmerDer Hannoversche Stadtteil Limmer hat in den vergangenen Jahren eine deutliche Wandlung erlebt. Von einem eher verschlafenen zu einem pulsierenden Stadtteil, der in der Außenansicht deutlich gewonnen hat.
In Limmer wohnen derzeit etwa 6200 Einwohner, durch ein neues Wohngebiet auf dem ehemaligen Contigelände, der künftigen Wasserstadt Limmer und weitere Neubauten wird diese Zahl künftig noch deutlich steigen.
Die Grenzen von Limmer zu den Nachbarstadtteile Linden-Nord, Ahlem und Davenstedt sind die Leine, der Westschnellweg, die Fösse, der Stichkanal Hannover-Linden und die Güterumgehungsbahn.

Letzte Nachrichten aus Hannover-Limmer

Alle Weihnachtsmärkte in Linden 2019 – die Termine

Weihnachtsdorf auf dem Lindener Berg

Auch in diesem Jahr ist das Angebot der Lindener Weihnachtsmärkte recht umfangreich, daher stellen wir hier alle Weihnachtmarkttermine vor. Alle Limmeraner sind nach Linden eingeladen, denn in Limmer gibt es keinen eigenen Weihnachtsmarkt.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Mehr Platz fürs Fahrrad

Fahrradstellplätze sind Mangelware

Im Stadtbezirksrat Vahrenwald-List hat die SPD-Fraktion bei der Verwaltung nachgefragt ob es möglich ist Parkplätze an Straßen in Fahrradabstellmöglichkeiten umzuwandeln und wie dafür das Prozedere ist. Auch die Frage welche Kosten damit verbunden sind wurde von der Verwaltung nun beantwortet. Erfreulicher Weise ist auf alle Fragen sehr positiv eingegangen worden.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Die Wasserstadt Limmer erhält als erstes Stadtquartier Niedersachsens das DGNB-Vorzertifikat in Gold

Visualisierung Wasserstadt Limmer

Das neue Quartier Wasserstadt Limmer in Hannover, das auf einem 237.800 m² Grundstück am Leineabstiegskanal entsteht, hat als erstes Projekt Niedersachsens das Vorzertifikat in Gold von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Geprägt wird der Stadtteil durch verschiedene Industriegebiete, wie das ehemalige Fabrikgelände der Continental Gummi AG. In Betrieb sind noch die Wäscherei und Reinigung Stichweh sowie Lagereien und Speditionen am Lindener Hafen. Die Firma Sichel (heute Henkel-Konzern) ist am Limmer Brunnen/Seitenstichkanal Linden ansässig und ist der größte Arbeitgeber Limmers.

Stichweh Leinepark
Stichweh Leinepark
Ein weiteres Neubauprojekt der vergangenen Jahre ist der Stichweh Leinepark. Entlang der Wunstorfer Straße ist hier ein Gewerbezentrum entstanden. Dieser bietet durch die Ansiedlung unter anderem eines Supermarktes und der Polizeiinspektion West eine Mischung aus Einkaufen, Gastronomie und Kommunikation. Zusammen mit dem Gymnasiums Limmer ist hier der Mittelpunkt von Limmer entstanden.

Kulturelles in Limmer

  • Mit dem Béi Chéz Heinz hat Limmer einen der angesagtesten Musikclubs Hannovers zu bieten. Der „Keller deines Vertrauens“ ist nicht nur zur „11. was auch immer Party“ eine Reise wert. Auch der Zaubersalon und diverse Spielabende vom Poker bis zum Krökeln laden zu einem Besuch ein.
  • In der Kaffeebar Rossi wird die Kaffeekultur mit verschiedenen Ausstellungen und Kulturveranstaltungen gepflegt.
  • In direkter Nachbarschaft im stadtweit bekannten Frosch gibt es jeden Samstag Live-Musik der verschiedensten Stilrichtungen zu hören.
  • Der Kulturtreff Kastanienhof ist ein Treffpunkt des kulturellen Miteinanders und bietet in der benachbarten Grundschule Kastanienhof eine große Auswahl an verschiedensten Kursen an.
  • Kulturell ist das Stadtteilfest „Limmer Live“ in den letzten Jahren zu einer festen Größe herangewachsen. Initiiert von der IG Unternehmer Limmer lädt es im Sommer zu einem Besuch ein.
  • Last but not least, das Hammermuseum. In der Weidestraße hat Georg Peters seit 1982 mehr als 2.000 Hämmer von 0,2 Gramm inkl. Stiel bis zum 75 Kilogramm schweren Hammer zusammen getragen.

Schulen im Stadtteil Limmer

Freizeitangebote in Limmer

Trotz großer Industrieansiedlungen hat der Stadtteil Limmer viele Grünflächen entlang der Leine und des Stichkanals zu bieten.
Schwimmbäder:
Neben dem Fössebad, laden im Sommer auch noch das Limmer Volksbad und der Stichkanal zum Baden ein.
Viel Grün rund um den Kanal und die Wasserkunst laden zu Spaziergängen ein. Dazu kommen die Gartenkolonien, unter anderem an der Ratswiese und entlang der Fösse.

Fössebad
Fössebad
Bücherschrank
Bücherschrank
Osterfeuer Ratswiese
Osterfeuer Ratswiese
Wasserstadt Triathlon
Triathlon

Mit einer Vielzahl von Sport- und Kleingartenvereinen hat Limmer auch ein umfangreiches Vereinsleben. Die Dachorganisation bildet die Arbeitsgemeinschaft Limmerscher Vereine. Sportliches Highlight ist neben den Heimspielen der Wasserballer von Waspo und der Rugbymannschaft von Victoria Linden, der seit einigen Jahren stattfindende Wasserstadt Limmer Triathlon.

Im Winter lädt die Limmer Eisbahn jetzt schon seit 2009 die Kufenfans auf die Sportanlage des TSV Limmer ein. Die Natureisbahn in Hannover-Limmer soll allen großen und kleinen Eisfreunden aus Limmer und umzu zum Schlittschuhlaufen, Schliddern und ‘Schlittschuhläufer bewundern’ zur Verfügung stehen. Wenn es lange genug kalt genug war und die ehrenamtlichen Eismacher eine ausreichende Eisschicht erzeugt haben, gibt es eine EIS FREI-Meldung.

Kirchen in Limmer

St. Nikolai Kirche

St. Nikolai Kirche
St. Nikolai Kirche

Mittelpunkt des religiösen Lebens in Limmer ist die St. Nikolai Kirche in der Sackmannstraße. Regelmäßig finden Ausstellungen zur Stadtteilgeschichte auf der Empore und auch regelmäßig Konzertveranstaltungen in der Kirche statt.

In den Jahren 1685-1718 wirkte an der St. Nikolaikirche der durch seine derben niederdeutschen Predigten bekannte Pastor Jacobus Sackman, der auch den Adel nicht verschonte. Die Echtheit der überlieferten Predigten ist allerdings teilweise umstritten.

Königreichssaal Limmer
Königreichssaal Jehovas Zeugen
Ein Gedenkstein für den Prediger befindet sich heute vor der Nikolaikirche.

Jehovas Zeugen Königreichssaal
In der Kirchhöfnerstraße 9 ist ein sogenannter Königreichssaal, eine Kirche der Religionsgemeinschaft der Jehovas Zeugen ansässig.
 
 
 

Straßenverzeichnis von Limmer

Bildnachweis: Stefan Ebers