St. Nikolai Kirche in Hannover-Limmer

Die St. Nikolai Kirche liegt mitten in Limmer zwischen Leineabstiegskanal und Sackmannstraße. Ihr dörfliches Ambiente lockt besonders in den Sommermonaten unzählige Brautpaare, sich hier trauen zu lassen. Offen ist die Kirche allerdings für alle und das jeden Tag. Der Kirchraum mit seiner Stille lädt ein zum Innehalten.


Aktuelle Nachrichten zur St. Nikolai Kirche:

Lange Nacht der Kirchen in Hannover 2022

Lange Nacht der Kirchen 2022

Nach vier Jahren coronabedingter Pause kann in diesem Jahr in Hannover wieder die „Lange Nacht der Kirchen“ stattfinden. Dazu öffnen an diesem Abend viele Kirchen der unterschiedlichen christlichen Konfessionen ihre Türen für ein abwechslungsreiches Programm.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Linden-Limmer singt in der St. Martinskirche-Linden

GospelProjektChor Hannover

Endlich kann es wieder stattfinden: Chor- und Gospelgesang mit vier Kirchengemeinden, vier Chören und vier Chorleitenden und noch vielen weiteren Sängerinnen und Sänger.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Stadtteilfest „Wir in Limmer“ am Samstag, 18. Juni 2022

Wir in Limmer 2022

Am Samstag, 18.06.2022 findet das Stadtteilfest „Wir in Limmer“ rund um die St. Nikolai Kirche in der Sackmannstraße statt. Das Fest wird von der Initiative „Wir in Limmer“ veranstaltet, zu der sich Bürger:innen und Institutionen in Limmer zur Förderung von Projekten für Kinder im Stadtteil zusammengeschlossen haben.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Geschichte der St. Nikolai Kirche

St. Nikolai Kirche
St. Nikolai Kirche

In den Jahren 1685-1718 wirkte an der St. Nikolaikirche der durch seine derben niederdeutschen Predigten bekannte Pastor Jacobus Sackmann (die Sackmannstraße wurde nach ihm benannt), der auch den Adel nicht verschonte. Die Echtheit der überlieferten Predigten ist allerdings teilweise umstritten. Als Sohn eines Fleischermeisters und Kirchenvorstehers in der Calenberger Neustadt in Hannover geboren, besuchte Sackmann die Lateinschule und das Gymnasium Illustre in Bremen. Er studierte 1665 bis 1667 in Jena Theologie und wurde 1680 Pastor an der Nikolaikirche in Limmer, einem Dorf bei Hannover. Zum Kirchspiel gehörten auch Ahlem, Davenstedt und Velber.
Berühmt wurde Sackmann durch seine im Calenberger Platt gehaltenen Predigten, deren Witz und Deftigkeit sogar in den hannoverschen Hofkreisen ruchbar wurden. Der Zeitgenosse Abraham a Santa Claras predigte wie sein Wiener Kollege mit „Volkes Stimme“, nahm also kein Blatt vor den Mund und übte Kritik sowohl an Missständen in Kirche und Staat als auch am Sittenverfall von einfachen und hochstehenden Leuten.

„Ich habe von hertzen gelacht über die schöne predigt vom dorfpfaff“, schreibt etwa die Kurfürstin Sophie am 17. August 1710 an ihre Nichte Liselotte von der Pfalz („Euer Liebdgen“, E.L.) nach Paris; „mich wundert, daß E.L. nicht auch coriositet gehabt haben, den eloquenten pfaffen zu hören. Aber ich finde seine apostrophen ein wenig zu hart; man kann ihm wohl ein wenig verzeyen, aber gegen hertzog Anton Ulrich den respect zu fehlen, das verdinte härter straff alß gelt, darauff, deucht mir, hette man ihm die cantzel verbieten sollen …“
Gedenkstein für Pastor Sackmann
Gedenkstein für Pastor Sackmann
Heute erinnert ein Gedenkstein vor ’seiner‘ Nikolaikirche in Limmer an diesen originellen Vertreter seiner Kirche. Dort ist die Originalschreibweise des Namens zu finden – mit einem „n“, da es den Doppelkonsonanten zu seinen Lebzeiten noch nicht gab.
In der Kirche gibt es regelmäßig Konzertveranstaltungen und eine wechselnde Ausstellung zur Geschichte des Stadtteils Limmer und der St. Nikolai Kirche auf der Empore.

Informationen

Das Gemeindehaus befindet sich gegenüber der Kirche in der Sackmannstraße 27. Es wurde im Jahr 1937 eingeweiht und bietet bis heute Raum für Gemeindegruppen sowie Versammlungen und Feste von Vereinen, Arbeitsgruppen, Gremien und Familien.

Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Nikolai Hannover-Limmer

Sackmannstraße 27
30453 Hannover
Telefon ✆ 0511 / 210 42 84
www.nikolai-limmer.de

Gemeindebüro
Öffnungszeiten: Mo.+Do. 9.30-11.00; Mi. 17.30-18.30 Uhr

Links

Quelle: Freie Enzyklopädie Wikipedia, mit eigenen Ergänzungen entstanden und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Eine Liste der Autoren ist auf der Wikipedia Seite verfügbar.

Stadtplan

nach oben