Das Theater an der Glocksee führt ein „Soli“-Ticket ein

Soli_Ticket - Theater an der Glocksee

Mit Beginn des Stücks „Hannah und der Punk oder Wie geht Freiheit?“, das am 11. Oktober Premiere feierte, hat das Team des Theaters an der Glocksee ein neues, solidarisches Ticket- System eingeführt: BesucherInnen können beim Kauf ihrer Karte einen Betrag ihrer Wahl spenden.

weiterlesen ...

Linden-Limmer wählt mit absoluter Mehrheit den Grünen Belit Onay

OB-Wahl Linden-Limmer

Die Lindener WählerInnen haben am 27. Oktober mit 53,2 Prozent noch wesentlich deutlicher als die übrige Stadt für eine grün dominierte Stadtpolitik gestimmt. Während CDU und Grüne mit jeweils 32 Prozent stadtweit gleichauf liegen, ist die SPD mit 23,5 Prozent bedient worden.

weiterlesen ...

RZ-Möbel schließt nach 43 Jahren

Ein Verlust für Linden - RZ-Möbel schließt nach 43 Jahren

Zum Ende des Jahres wird das seit über 40 Jahren an der Falkenstraße ansässige Bettenfachgeschäft RZ-Möbel schließen. Der inhabergeführte Laden war 1976, ursprünglich als Nebenerwerb, in einer Garage des Dunkelbergganges gegründet worden und in den Folgejahren recht schnell gewachsen.

weiterlesen ...

Leben im Ihmezentrum Teil I – Erika Winger

Freier Blick über das benachbarte Hannover - Erika Winger lebt noch heute gern im Ihmezentrum.

Ihmeplatz 8, Hannover- Linden: Hier ist Erika Winger mit ihrem Mann und zwei Töchtern 1976 eingezogen. Da war Einiges im Gebäude noch nicht fertig. Trotzdem – Erika Winger hat mit ihrem Mann auf dem Balkon gesessen, gern über die Stadt geschaut und sich gefreut.

weiterlesen ...

Tausende demonstrieren in Linden für mehr Klimaschutz

Der Demo-Zug auf der Blumenauer Straße

Am Freitag, 20. September, verabschiedete die Bundesregierung ihr sogenanntes Klimapaket. Zeitgleich demonstrierten mehr als eine Millionen Menschen in ganz Deutschland für eine Energiewende und mehr Klimaschutz. Allein in Hannover gingen bei einem Sternmarsch rund 30.000 Menschen auf die Straße.

weiterlesen ...

Eine Verlängerung der Fußgängerzone Limmerstraße wäre möglich

Limmerstraße

Ende März hatte der Bezirksrat mehrheitlich beschlossen eine Verlängerung der Fußgängerzone Limmerstraße durch die Verwaltung prüfen zu lassen (Lindenspiegel 03/2019 berichtete). Grundlage war ein Antrag der Grünen, der die Planung für die Hochbahnsteige zum Anlass nahm die derzeitige Verkehrssituation auf der Limmerstraße kritisch zu hinterfragen.

weiterlesen ...

Denkmalgeschützte Conti-Gebäude bleiben vorerst stehen

Nur eine Schonfrist? Papenburg will das Abrissverbot durch die Stadt nicht akzeptieren.

Der Plan von Bauunternehmer Günter Papenburg, die letzten verbliebenen Gebäude auf dem ehemaligen Conti-Gelände abreißen zu lassen, ist vorerst gescheitert. Im August lehnte die Stadt den Abrissantrag für die denkmalgeschützten Gebäude am Kanal ab.

weiterlesen ...

Stadt überarbeitet Pläne für das Fössebad

Jetzt doch wieder mit Außenbecken? Die Politik scheint sich darauf verständigt zu haben.

In den Bemühungen zum Erhalt des Fössebades ist ein wichtiger Etappenerfolg erzielt worden. Die Verwaltung prüft derzeit einen gemeinsamen Neubau samt Freibad. Nach Abschluss dieser Vorarbeiten soll der Rat über die neue Beschlussvorlage entscheiden, die dann ein Hallenbad mit Außenbecken vorsieht.

weiterlesen ...

Wird der Westschnellweg in Linden demnächst zur Autobahn?

Westschnellweg Schwanenburgbrücke

Landesbehörde stellt im Bezirksrat Vorplanungen für Schwanenburgbrücke/B6 vor. Zwei Vertreter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr haben in der Juni-Sitzung des Bezirksrats Linden-Limmer zum Thema Erneuerung Schwanenburgbrücke/ B6 erste allgemeine Vorüberlegungen vorgetragen.

weiterlesen ...

Lindener Bierlauf 2019

Lindener Bierlauf

Am Samstag, 29. Juni, findet der diesjährige Lindener Bierlauf statt. Der Start erfolgt um 17.30 Uhr auf dem höhsten Berg Lindens. Jede Person ab 21 Jahren darf an dem Bierlauf teilnehmen. Die Teilnahme ist auf eigene Gefahr. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.

weiterlesen ...

Linden in Erwartung des „Limmerns“

Von der Flaniermeile zur sommerlichen Uriniermeile? Das Zentrum des „Limmerns“: die Limmerstraße.

Mit steigenden Temperaturen und den länger hell bleibenden Abenden kehrt wohl auch in diesem Jahr ein Phänomen nach Linden zurück, das in den vergangenen Jahren unter der Bezeichnung „Limmern“ eine zweifelhafte Bekanntheit erlangt hat. Für die Limmernden ein abendliches Freizeitvergnügen, ist es für die Anwohner der Limmerstraße und der unmittelbaren Nebenstraßen ein in mehrfacher Hinsicht eher sehr zweifelhaftes Ereignis.

weiterlesen ...

† Warmherzig, sozial, solidarisch, musikalisch: Trauer um Alfred Klose

Immer solidarisch aktiv und vorne weg, das war Alfreds Lebensmotto.

Am 25. März verstarb Alfred Klose. Er lebte Jahrzehnte unter uns in Linden-Nord. Er war bis zuletzt vielfältig engagiert: in der VVN/BdA, bei attac, bei radio flora.de und der Gewerkschaftssenioren- Redaktion SENF, als Atomkraftgegner, Hobby-Imker und Naturgärtner, einfallsreicher Initiator und aktives Mitglied vieler Initiativen und sozialer Bewegungen.

weiterlesen ...

Nicht jeder Quadratmeter muss von uns genutzt werden: Ein Radweg reicht!

Kohlebahn

Die Forderung, die in der letzten Ausgabe des LINDENSPIEGEL zu lesen war, nämlich eine „Veloroute im Grünen“ für die Strecke zwischen Bardowicker Straße und Küchengarten herzustellen, ist längs erfüllt: Es existiert oberhalb der Böschung – begleitet von einer Schneebeerenhecke und zahlreichen Bäumen – ein gut ausgebauter und befahrbarer Radweg bis zur Nieschlagstraße.

weiterlesen ...

Das Ihmezentrum wechselt mal wieder den Besitzer

Nochmal 15 Jahre Investitionsstau und das Ihmezenrtum ist völlig marode.

Zum Jahreswechsel hat die Berliner Intown Guppe von der Öffentlichkeit unbemerkt ihren 83%-Anteil am Ihmezentrum an die Luxemburger Sapina Holding verkauft. Diese wird von dem ehemals als unternehmerisches Wunderkind bekannt gewordenen Lars Windhorst geführt.

weiterlesen ...