RZ-Möbel schließt nach 43 Jahren

Ein Verlust für Linden - RZ-Möbel schließt nach 43 Jahren
Ein Verlust für Linden – RZ-Möbel schließt nach 43 Jahren

Veränderte Geschäftsstrukturen am Schwarze Bären:

Zum Ende des Jahres wird das seit über 40 Jahren an der Falkenstraße ansässige Bettenfachgeschäft RZ-Möbel schließen. Der inhabergeführte Laden war 1976, ursprünglich als Nebenerwerb, in einer Garage des Dunkelbergganges gegründet worden und in den Folgejahren recht schnell gewachsen. So wurde bereits drei Jahre später hinter „YAMOTO“ in der Küchengartenstraße eine 400 qm große Tichlerei angemietet sowie wenig später eine eigene Näherei samt Schaumstofflager erworben. Anfang der 1990er Jahre wurde in Seelze sogar eine Fertigungshalle mit 1.000 qm Nutzfläche errichtet.

Gründer und Geschäftsführer war über all die Jahre der Lindener Claus-Henning Huchthausen, der das Geschäft nun aus Altersgründen aufgeben wird. „Unser Sortiment hat sich über die Jahre stetig gewandelt,“ erklärt Huchthausen. „Waren es am Anfang vor allem einfache, niedrigpreisige Möbel aus Spanplatten für Studierende, verkaufen wir mittlerweile individuelle und hochwertige Massivholzmöbel und Naturlatexmatratzen.“

Seit 1996 ist RZ-Möbel offizieller Vertragshändler der Firma Dormiente, einer hessischen Möbelmanufaktur, die auch ökologische Matratzen herstellt. Obwohl das Geschäft mit Betten und Matratzen gut laufe, habe Huchthausen, keinen Nachfolger für das Traditionsgeschäft gefunden, dabei seien Nachhaltigkeit und Regionalität eigentlich grade in aller Munde. Man werde demnächst einen Totalräumungsverkauf starten, bei dem insbesondere die Ausstellungstücke zu günstigen Konditionen angeboten werden. Darüber hinaus biete RZ-Möbel ab sofort allen Alt- und Neu- Kunden 15% „Abschiedsrabatt“ auf alle Bestellungen von Betten, Naturmatratzen und anderen Produkten der Firma Dormiente.

Decius an Thalia verkauft

Die Schließung von RZ-Möbel ist nicht die einzige Veränderung in der Geschäftslandschaft rund um den Schwarzen Bären. Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass die Buchhandlung Decius, die seit 1994 in Linden an der Falkenstraße beheimatet ist, an die Buchhandlungskette Thalia verkauft wurde. Ob der jetzigen Standort unter dem Namen so erhalten bleibt ist noch offen.

Lindenspiegel Ausgabe 10-2019

Bildnachweis: Lindenspiegel

nach oben