Europawahl 2019: Linden hat für ein grün-soziales Europa gestimmt

Wahl
Wahl

Die Lindener Wähler haben am 26. Mai noch deutlicher als die übrige Stadt Hannover für eine grün dominierte Politik in Europa gestimmt. Während CDU und sPD stadtweit bei gut 19 Prozent fast gleichauf liegen, hat Grün mit gut 31 Prozent deutlich die Nase vorn. In Linden ist dieser Vorsprung mit durchschnittlich 43 Punkten noch erheblich größer. Den größten Zuspruch erhielt Grün in Linden-Mitte mit 44,9, den geringsten in Limmer mit 36,4 Prozent. Die zweite signifikante Abweichung vom Stadtergebnis hat die Linke zu verzeichnen. Währen Hannover soziale Politik mit knapp 6 Punkten wählte, waren es in Linden im Durchschnitt gut 12, wobei das beste Ergebnis in Linden- Nord erzielt wurde, in allen Lindener Bezirken aber im zweistelligen Bereich lag. Die völkisch-nationalen Ideen der AfD waren in der Stadt mit 6,8 Prozent beim Wahlvolk angesagt, in den drei Lindener Wahlbereichen mit gut 3 Punkten allerdings weniger als die Hälfte beliebt. Lediglich Limmer liegt mit 6,2 in der Nähe des Stadtdurchschnittes. Allerdings geht es es auch durchaus heftiger: Auf dem Mühlenberg wurde die AfD von mit 16,7 Prozent für europatauglich gehalten.

Bei den Gewinnen und Verlusten liegen die Zahlen stadtweit mit gut 13 Prozent bei Grün und sPD etwa gleich auf, während die CDU mit gut 8 Punkten noch relativ glimpflich davon gekommen ist. In den Lindener Bezirken hat die ohnehin nicht sehr stark vertetene CDU im Durchschnitt mit nur ca. 5 Prozent ihre Einbußen zu beklagen, während sich mit etwa 11 Prozent die Wählerwanderung von der sPD zu Grün zahlenmäßig pari verhält.

Linden ist nach diesem Ergebnis wohl auf dem Wege der okologisch und sozial ausgerichtete Vorzeigestadtteil der LHH zu werden. Interessant für die Zukunft wird zu beobachten sein, wie sich die verändernden politischen Kräfteverhältnisse vor dem Hintergrund von Rathausaffäre und dem Selbstzerlegungsprozess der sPD auf die Stadt- und die Bezirksratpolitk auswirken werden.

Lindenspiegel Ausgabe 06-2019 – hew

nach oben