20. ALi-Ausbildungsinformationsbörse (ALi – Arbeitskreis Lehrstelleninitiative)

ALi-Ausbildungsinformationsbörse
ALi-Ausbildungsinformationsbörse

Was kann ich mit meinem Schulabschluss werden? Welche Voraussetzungen muss ich für die Ausbildung zum Fachlageristen mitbringen? Was ist ein Freiwilliges Soziales Jahr(FSJ)? Wozu gibt es eine Innung oder Kammer? All diese Fragen und viele weitere wurden auf der 20. ALi- Ausbildungsinformationsbörse den ca. 750 Schülerinnen und Schülern der 8./9. und 10.Klassen der IGS Badenstedt und anderer Haupt-, Real-, Ober und Gesamtschulen aus Hannover beantwortet. Sie besuchten die Ausbildungsbörse und konnten an 49 Ständen Auskünfte und Informationen zu beruflichen Möglichkeiten nach der Allgemeinbildenden Schule erhalten. Die Aussteller hatten interessante Mitmachaktionen vorbereitet. So konnten die Standbesucher aus Kautschuk Flummis herstellen oder mussten Blumenzwiebeln den dazugehörigen Blumenbildern zu ordnen, kleine Stromkreise erstellen oder Metallplättchen mit Buchstaben prägen.

Zeitgleich wurde den neuen ALi-Lehrstellenatlas (Nr. 22) herausgegeben, die mit dem gesamten 9. Jahrgang der IGS Badenstedt aktualisiert wurde. Ebenso wurde der Auf- und Abbau der Börse vom 9. Jahrgang übernommen und der 8. Jahrgang arbeitete fleißig beim Aussteller-Cafe mit.

Die Aussteller lobten die gute familiäre Atmosphäre und die guten Umgangsformen der Schülerinnen und Schüler, die beim Catering mitgearbeitet haben und Kaffee und Brötchen an die Aussteller verteilt haben.

Seit vielen Jahren sind die ALi-Ausbildungsinformationsbörse und der Lehrstellenatleas ein fester Bestandteil der beruflichen Orientierung für Schülerinnen und Schüler der IGS Badenstedt. Der Arbeitskreis Lehrstelleninitiative ist eine Kooperation der IGS Badenstedt, des Sozial-Centers Linden (Diakonisches Werk Hannover) und der GFA e. V. – Gesellschaft für integrative Arbeit mit jungen Menschen, die seit 10 Jahren das Projekt ALi gemeinsam durchführen. In den Anfangsjahren 1999 – 2009 wurde dieses Projekt in Kooperation mit der ehemaligen Haupt- und Realschule am Fössefeld durchgeführt.

Viele externe Akteure haben zu dieser gelungenen, informativen und erfolgreichen Ausbildungsbörse beigetragen. Es haben sich 26 Ausbildungsbetriebe, 4 Innungen/Kammern, 3 Institutionen des FSJ, 7 Berufsbildende Schulen und 9 Beratungsstellen an der Ausbildungsbörse beteiligt. Damit hatten die Schülerinnen und Schüler ein breites Spektrum, das sie für Ihre Fragen nutzen konnten.
Die Schirmherrschaft über das Projekt ALi haben der Bezirksbürgermeister aus Linden-Limmer Herr Rainer Grube und der Bezirksbürgermeister Herr Rainer Göbel aus Ahlem-Badenstedt-Davenstedt übernommen. Finanziert wurde das Projekt vom Fachbereich Jugend und Familie der Landeshauptstadt Hannover und vom Bezirksrat Ahlem-Badenstedt-Davenstedt, weitere Unterstützung erhielt das Ali-Projekt durch die Kirchengemeinde Linden-Nord und den Stadtkirchenverband Hannover.

Das Ali-Projekt ist ein gelungenes Beispiel dafür wie Allgemein- und Berufsbildende Schulen, soziale und kirchliche Einrichtungen, politische Gremien und Ausbildungsbetriebe zusammenarbeiten, um Schülerinnen und Schülern eine berufliche Orientierung und erste Schritte in die Berufsausbildung aufzuzeigen.

Die ALi Broschüre kann kostenlos über das Sozial-Center Linden, Kötnerholzweg 3 und über die GFA e. V., Pfarrlandstraße 5a, 30451 Hannover, bezogen werden.

Bildnachweis: Sozial-Center-Linden