In Kürze gibt es in Linden zusätzliche Fahrradbügel

Leinaustraße Ecke Elisenstraße
Leinaustraße Ecke Elisenstraße
Die Anzahl der Fahrräder im Straßenraum nimmt deutlich zu. Jedoch sind die Abstellmöglichkeiten an Fahrradbügeln häufig an vielen Stellen zu knapp bemessen. Das ist kein neues Phänomen; bereits Ende 2015 hatten die Grünen im Stadtbezirksrat Linden-Limmer einen Antrag gestellt, dass im Kreuzungsbereich Ottenstraße / Nedderfeldstraße neue Bügel aufgestellt werden sollten. Dieser Antrag wurde von allen Parteien einstimmig mitgetragen; von der Stadtverwaltung wurde damals signalisiert, dass dem Antrag entsprochen werden sollte. Doch passiert ist bis heute nichts.

Auf eine erneute Anfrage der Grünen erklärte nun ein Sprecher der Verwaltung in der gestrigen Sitzung des Stadtbezirksrates, dass geringe Personalkapazitäten bisher der Hinderungsgrund gewesen seien. Doch im vierten Quartal 2019 sollen nun an zwei Standorten im Stadtteil Linden-Nord neue Fahrradbügel für insgesamt 80 neue Fahrradabstellplätze montiert werden. Der ganz genaue Standort wurde noch nicht mitgeteilt:

    Ottenstraße Ecke Nedderfeldstraße
    Ottenstraße Ecke Nedderfeldstraße

  1. Im Kreuzungsbereich Ottenstraße / Nedderfeldstraße ca. 15 Fahrradbügel anstatt des bepflanzten Betonringes.
  2. Im Kreuzungsbereich Leinaustraße / Elisenstraße ca. 25 Fahrradbügel.

In der gestrigen Sitzung wurde ein weiterer Antrag auf zusätzliche Stellflächen mehrheitlich verabschiedet:

Neue Fahrradbügel in Linden-Mitte

Die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover wird gebeten, an geeigneten Stellen weitere Fahrradabstellmöglichkeiten im verkehrsberuhigten Bereich der Egestorffstraße zu schaffen. Sollten keine freien Plätze für Fahrradbügel gefunden werden, sind notfalls ein oder zwei PKW-Stellplätze umzuwidmen.

Es bleibt zu hoffen, dass die Umsetzung durch die Stadtverwaltung an dieser Stelle zügiger durchgeführt wird.

Bildnachweis: Stefan Ebers

nach oben