Ausbau von Bus und Stadtbahn – Nahverkehr soll für Kunden attraktiver werden

Linie 10 in der Limmerstraße
Linie 10 in der Limmerstraße

Am Dienstag, 21. Januar hat Verkehrsdezernent Ulf-Birger Franz mit den Verkehrsunternehmen der Region ein Zehn-Punkte-Programm vorgestellt, das den öffentlichen Nahverkehr verbessern soll.

Es soll mehr Fahrzeuge für die Stadtbahnen, eine Sanierung der U-Bahn-Station am Hauptbahnhof, mehrgeschossige Park-and-Ride-Anlagen, dazu Wasserstoffbusse und zusätzliche S-Bahn-Fahrten geben. Die Region Hannover will damit die Verkehrswende weiter vorantreiben und konsequent auf den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs setzen.

Maßnahmen die auch Linden-Limmer betreffen sind zum Beispiel das Aufstocken der Stadtbahnflotte bis 2035 um rund 100 Fahrzeuge. Eine Machbarkeitsstudie ist zudem vorgesehen, die mal wieder eine Verlängerung der Stadtbahnlinie 10 von der Limmerstraße in Linden-Nord vom Raschplatz über die Sallstraße bis zum Bismarckbahnhof untersuchen soll.

Weitere Informationen zu den Plänen gibt es auf hannover.de.

Bildnachweis: Achim Brandau

nach oben