Social Day: Telekom-Mitarbeiter malern in AWO-Kinderbetreuung

Social Day bei AWODie Wände strahlen in frischem Grün: Nach acht Stunden Arbeit hat der Raum der Kinderbetreuung der AWO Region Hannover im Ahrbergviertel in der Deisterstraße 85 einen komplett neuen Anstrich bekommen. Doch nicht etwa von einem Malerbetrieb, sondern von sechs Mitarbeitenden der Deutschen Telekom. Anlass war der Social Day im Rahmen des Führungskräftenachwuchsprogramms der Deutsche Telekom Service GmbH heute. „Wir möchten nicht nur beruflich Verantwortung übernehmen, sondern auch gesellschaftlich“, sagte Mitarbeiter Jannik Schönfeld. Er und seine vier Kollegen und eine Kollegin nehmen alle am konzerninternen Nachwuchsförderprogramm für künftige Führungskräfte teil.

Und die Telekom-Mitarbeitenden hielten eine weitere Überraschung parat: Ein Obstkorb-Abo. Sechs Monate lang erhalten die betreuten Kinder einmal pro Monat einen großen Korb mit frischem Obst. „Wir möchten die Kinder dafür sensibilisieren, wie lecker und einfach gesunde Ernährung sein kann“, erklärte Schönfeld. Für den Social Day wurden die Mitarbeitenden einen Tag lang freigestellt, das Obst-Abo ist das private Engagement der Nachwuchskräfte. In dem frisch gestrichenen Raum betreut die AWO Region Hannover die Kinder von Teilnehmenden der Integrationskurse. „Das sind alles Kinder, die keinen Kitaplatz bekommen haben, obwohl er ihnen rechtlich zusteht“, kritisierte Gabriele Schuppe, AWO Fachbereichsleiterin Qualifizierung, Bildung und Teilhabe.

Bildnachweis: AWO Region Hannover

nach oben