Mehr Platz fürs Fahrrad

Fahrradstellplätze sind Mangelware
Fahrradstellplätze sind auch in Linden oft Mangelware
Aus Schwerter zu Pflugscharen wird jetzt Parkplatz zu Radbügel

Im Stadtbezirksrat Vahrenwald-List hat die SPD-Fraktion bei der Verwaltung nachgefragt, ob es möglich ist, Parkplätze an Straßen in Fahrradabstellmöglichkeiten umzuwandeln und wie dafür das Prozedere ist. Auch die Frage welche Kosten damit verbunden sind wurde von der Verwaltung nun beantwortet. Erfreulicherweise ist auf alle Fragen sehr positiv eingegangen worden.

Da die im Parkraum zu schaffenden Fahrradabstellmöglichkeiten für die Allgemeinheit zur Verfügung stehen, werden keine Kosten entstehen. Die Verwaltung weist in diesem Zusammenhang jedoch darauf hin, dass die Umwandlung von PKW-Stellplätzen vor einem Mehrfamilienhaus nicht automatisch eine Reservierung der Fahrradbügel nur für die Bewohner des beantragenden Mehrfamilienhaus bedeutet.

Anträge können schriftlich per E-Mail fb-tiefbau.sondernutzung@hannover-stadt.de an die Stadtverwaltung geschickt werden. Ansprechpartner ist Herr Hoyer. Dort wird alles weitere, wie ggf. Ortstermin mit Straßenplanung, -Verkehrsbehörde, Radverkehrsbeauftragten und Polizei, koordiniert.

So steht auch den Bewohnern in Linden-Limmer die Möglichkeit offen bei der Stadtverwaltung einen Antrag einzureichen, um auch hier mehr Platz für Fahrräder zu schaffen.

Bildnachweis: Stefan Ebers

nach oben