Vorträge und Fahrradrundfahrt: Lindener Gewerbebrachen

Viele alte Gewerbe- und Industriebrachen wurden in den letzten Jahrzenten in Linden aufgegeben. Aus dem alten Industrie-und Arbeiterstadtteil ist ein lebendiges Arbeits- und Wohnviertel geworden. Mit einer dreiteiligen Veranstaltungsserie zur Umwandlung von ehemaligen Brachen wollen wir im Rahmen des Programms „150 Jahre junges Linden“ auf gelungene und misslungene Beispiele der Lindener Geschichte schauen und den … weiterlesen …

weiterlesen ...

Reihengentest im Mordfall Monika P. wird auf das Ihmezentrum ausgeweitet

Im Zuge der Ermittlungen entnahmen die Beamten der Mordkommission "Rose" anverschiedenen Orten im Umfeld des Leichenfundortes Bodenproben. Diese wurden im Landeskriminalamt Niedersachsen mit Anhaftungen verglichen, die sich an den blauen Säcken, in denen die Leichenteile verpackt wordenwaren, befunden hatten. Das Ergebnis der aufwändigen Untersuchung liegtinzwischen vor. Eine im Ihme-Zentrum in Linden entnommene Bodenprobe weist deutliche … weiterlesen …

weiterlesen ...

DIE LINKE. Linden-Limmer nominiert KandidatInnen zur Kommunalwahl 2011

Am vergangenen Wochenende wählte die LINKE. Linden-Limmer ihre KandidatInnen für die Kommunalwahl 2011. Für die Region wurde gemeinsam mit den Linken der Calenberger Neustadt und Ricklingen der bisherige Regionsabgeordnete Stefan Müller (Platz 1) aus Linden, Susanne Bödeker (Platz 2) und Yüksel Toprakli (Platz 3), beide aus Ricklingen, als SpitzenkandidatInnen nominiert. Für den Stadtrat in Hannover … weiterlesen …

weiterlesen ...

Grafitti Sprayer am Ihmezentrum festgenommen

Ein 20-Jähriger ist gestern gegen 04:30 Uhr an einer Baustelle am Ihmeplatz (Linden-Mitte) beim Sprayen erwischt und vorläufig festgenommen worden. Der Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsunternehmens hatte den jungen Mann am frühen Sonntagmorgen bei seinem Kontrollrundgang im Baustellenbereich des Ihmezentrums bemerkt. Der 20-Jährige war gerade dabei gewesen, ein Graffiti auf eine Holzwand zu sprühen. Der 37 … weiterlesen …

weiterlesen ...

Neuer Rückschlag für das Ihmezentrum?

Die Neue Presse meldete heute das der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hannover AG über einen Auszug aus dem Büroturm im Ihmezentrum nachdenkt. Sollte dies entschieden werden, dann droht ein weiterer Teil des Ihmezentrums ab 2015 leer zu stehen. Seit einiger Zeit wurde bereits Aufgrund der Beeinträchtigungen durch die Dauerbaustelle die Miete erheblich gemindert. Als Ersatz für … weiterlesen …

weiterlesen ...

Rot-Grüner Antrag zum Ihmezentrum

Die Verwaltung wird beauftragt, bis Ende 2010 die Baustelle Ihme-Zentrum an den vom KundenInnenverkehr betroffenen Zuwegungen insgesamt zu sichern, besucherInnenfreundlich auszuleuchten, sauber und darüber hinaus barrierefrei zu gestalten. Die Finanzierung erfolgt über die geringeren Ausgaben durch Mietminderung. Begründung: Die Verhandlungen um die Zukunft des Ihme-Zentrums geraten immer wieder ins Stocken. Zuletzt sah das Sanierungskonzept der … weiterlesen …

weiterlesen ...

Grüne: Seit 2001 wartet der Fachbereich Jugend und Familie im Ihmezentrum auf bessere Zeiten

Unzumutbare Zustände gehen nun ins zehnte Jahr Ingrid Wagemann: "Der Fachbereich Jugend und Familie muss raus aus dem Ihmezentrum!" Alsim September 2001 der Fachbereich Jugend und Familie in die Räumlichkeiten im Ihmezentrum einzog, gab es noch die Idee von einer Zukunft. Viel ist seitdem passiert – Bauherrenwechsel, neue Interessenten, neue Pläne, und immer wieder neue … weiterlesen …

weiterlesen ...

»Ihme Gallery« eröffnet

Durch ein Farbkonzept dienen die Kunstwerke als Leitsystem zu den verschiedenen im Ihmezentrum ansässigen Ämtern, Verwaltungen und auch zum Kindergarten. Dafür wurde den Künstlern passende Farben zur Verfügung gestellt. Was die einzelnen Beteiligten aus "ihrer Wand" gemacht haben, war freigestellt. Von den Bewohnern bekamen die Organisatoren und Künstler größtenteils positives Feedback. Ich liebe Hannover weil… … weiterlesen …

weiterlesen ...

SCHUPPEN 68 verurteilt Kommunalwahl-Bündnis Theater-“Bärenfell verteilen, ohne Flinte zu besitzen!“

Außerdem fügt er launig hinzu: „Mittlerweile ist den Ratsparteien schon lange die Munition ausgegangen. Da lacht sich der Bär doch schlapp im Angesicht dieser traurigen Jagdgesellschaft!“ SCHUPPEN Chef Gleitze ernsthaft:“ Dramatisch sinkende Wahlbeteteiligungen, Politik-Verdrossenheit und Arroganz der Parteien haben eines bewiesen: der bisherige Politikansatz ist gescheitert. Es ist viertel nach 12 und höchste Eisenbahn, gegenzusteuern!“Der … weiterlesen …

weiterlesen ...

Rückblick: Linden im Juli 2000

Nach Jahren der Pleite:Endlich Investor für Ihme-Zentrum gefunden ! Was wie ein Hoffnungsschimmer begann stellte sich innerhalb der letzten 10 Jahre als der Anfang vom Ende heraus. Bis heute ist immer noch keine Lösung für das Ihmezentrum in Sicht. So sieht es heute aus: Ihme Zentrum 01 Ihme Zentrum 02 Ihme Zentrum 03 Ihme Zentrum … weiterlesen …

weiterlesen ...

Einwohnerversammlung Linden-Limmer im Foyer der Hanomag – ein Fazit

Oberbürgermeister Stephan Weil Ein weiteres Thema war das sogenannte Calenberger Loch, also die Abgrabung des Uferbereiches entlang der Ihme zum Zwecke des Hochwasserschutzes. Auch hier sieht sich die Stadt in einer Zwangslage. Diese Maßnahme soll die einzige Möglichkeit darstellen, dass ein Jahrhunderthochwasser in Hannover nicht wieder verhehrende Auswirkungen hat. Dafür sollen 25 Millionen Euro ausgegeben … weiterlesen …

weiterlesen ...

Ihmezentrum: LINKE fordert Entschuldigung von Mönninghoff

Statt die Wohnungseigentümer als Sündenböcke hinzustellen und ihnen am Ende noch mit einer Verschlechterung ihrer Situation zu drohen, sollte die Stadt ihre eigenen Verfehlungen im Zusammenhang mit dem Ihmezentrum aufarbeiten. „DIE LINKE hat immer vor der Zusammenarbeit mitgroßen internationalen Immobilienfonds gewarnt. Bislang haben sich leider alle Befürchtungen bestätigt. Spätestens nach der Immobilien- undFinanzkrise der letzten … weiterlesen …

weiterlesen ...

nach oben