Sofa-Sportstunde für Senior*innen – Zuhause gemeinsam aktiv bleiben

Fachbereich Sport und Bäder der Landeshauptstadt HannoverÄltere Menschen sind von den aktuell geltenden Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie besonders betroffen. Viele von ihnen gehören aufgrund von Vorerkrankungen zur Hochrisikogruppe und sind dazu angehalten, ihr Zuhause nur noch für das Notwendigste zu verlassen. Aus Furcht vor möglicher Ansteckung scheuen viele sogar den täglichen, sonst obligatorischen Spaziergang. Auch zielgruppenspezifische Sport- und Bewegungsangebote in Sportvereinen oder Sozialeinrichtungen finden derzeit nicht statt und können von den Senior*innen daher entsprechend nicht wahrgenommen werden. Dabei sind die positiven Auswirkungen von körperlicher Aktivität auf Gesundheit und Lebensqualität unbestritten.

Es stellt sich daher die Frage, wie ältere Menschen auch in Zeiten eingeschränkter Sozialkontakte zu körperlicher Aktivität animiert werden können.

Im Internet existieren bereits viele Video-Anleitungen für verschiedene Altersgruppen. Mittels Webcam sind sogar virtuelle Sportkurse in der Gruppe möglich. Auch professionell angeleiteter „Balkonsport“ wird bereits angeboten. Mitmachangebote im Fernsehen werden bislang jedoch fast gar nicht angeboten.

Die vom Fachbereich Sport und Bäder der Landeshauptstadt Hannover initiierte Sofa-Sportstunde für Senior*innen verwandelt das heimische Wohnzimmer in eine Turnhalle. In Kooperation mit dem Fernsehsender h1 und den Sportvereinen Turn-Klubb zu Hannover, VfL Eintracht Hannover von 1848 e. V. sowie TuS Bothfeld von 1904 e. V. wurden insgesamt 20 jeweils 15-minütige Videoclips mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Kräftigung, Mobilisation, Koordination, Ausdauer) produziert. Die Episoden werden vom 11. Mai bis 5. Juni montags bis freitags um 15 und 17.30 Uhr auf h1 ausgestrahlt. Zusätzlich werden die Episoden nach der jeweiligen Ausstrahlung dauerhaft auf hannover.de/sofasportstunde zu sehen sein.

nach oben