Senioren in Linden

Einkaufsmeile Limmerstraße
Einkaufsmeile Limmerstraße

Der Stadtteil Hannover Linden ist wohl eher für sein multikulturelles Flair bekannt. Hier wird im Sommer gelimmert man geht in die FAUST oder in das Chéz Heinz. Neben der Partyszene hat der Stadtteil aber auch noch ganz normale Bewohner.

Aktuelle Nachrichten für Senioren

Aktualisierter Seniorenkompass 2020 – Wegweiser in sieben Sprachen

Seniorenkompass 2020

Der mehrsprachige Ratgeber für ältere Menschen ist ein Wegweiser mit den Schwerpunkten „Rückkehr und Pendeln“, „Begegnung – aktiv im Stadtteil“, „Wohnen und Pflege im Alter“, „Wenn ich nicht mehr selbst entscheiden kann“, „Mit Vergesslichkeit fängt es an: Demenz und Alzheimer“, Ansprechpartner und weitere wichtige Hilfen“.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Digitales Stadtteilarchiv Linden-Limmer: Linden vorn – Erstes digitales Stadtteilarchiv jetzt online

Lindener Stadtteilgeschichts Netzwerk

Die geschichtsinteressierte Öffentlichkeit, die tiefer in die Geschichte des Stadtteils Linden-Limmer eintauchen will bekommt jetzt einen besonderen kostenlosen Service geboten: Das Netzwerk Archive Linden-Limmer e.V. stellt ein Projekt vor, an dem Mitglieder des gemeinnützigen Vereins seit drei Jahren intensiv gearbeitet haben. Das „Digitale Stadtteilarchiv Linden-Limmer“ ging zum Jahreswechsel ans Netz.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Mal- und Zeichenkreis – neues Angebot für Menschen ab 60 Jahren

Mal- und Zeichenkreis für Menschen ab 60 Jahren

Der Kommunalen Seniorenservice Hannover bietet ab sofort in der Begegnungsstätte Pfarrlandstraße 3, einen regelmäßigen Malkreis für Hobbykünstler*innen an.

weiterlesen ...

0 Kommentare

AWO Senioren-Club in Linden braucht neue ehrenamtliche Leitung

AWO Region Hannover

Die AWO Region Hannover sucht engagierte Menschen, die den Donnerstagsclub mit Lust und Freude
führen möchten“, sagt AWO Mitarbeiterin Jeanette Kießling. „Mit dieser ehrenamtlichen Tätigkeit wird eine große Gruppe von Menschen glücklich gemacht.“

weiterlesen ...

0 Kommentare

80 Mieter in der Stärkestraße dürfen nicht duschen

Stärkestraße

Weil im im Wasser Legionellen gefunden wurden dürfen 80 Mieter in den Häusern Stärkestraße 16 und 16a bis auf weiteres ihre Dusche nicht benutzten. Bei den Häusern handelt es sich um eine Einrichtung der AWO in der hauptsächlich betreutes Wohnen angeboten wird.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Patientenverfügung – zwei interessante Veranstaltungen für Interessierte

Patientenverfügung

Das Interesse an einer Patientenverfügung ist allgemein groß, doch die Unsicherheit gegenüber möglichen Fehlern ist ebenso hoch. Dazu finden im Umkreis von Linden die folgenden zwei interessanten Veranstaltungen statt.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Ehemalige Bundesministerin Brigitte Zypries in Linden zum Gespräch

Brigitte Zypries

Am Mittwoch, 25. September ist Brigitte Zypries zu Gast im Ihme-Salon. Thema des Vortrages: „Hinter die Kulissen“, was Politiker*innen leisten, welche Verpflichtungen sie haben und wie das Leben davon beeinflusst wird.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Vortrag: Das Hörgerät – ein Computer in den Ohren

Kommunaler Seniorenservice (KSH)

Der Vortrag bietet einen Überblick über die Möglichkeiten, wieder gut zu hören. Die Digitalisierung hat aus dem Hörgerät von gestern einen Hightech-Computer von morgen gemacht.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Kunst- und Kulturveranstaltungen für Menschen mit Demenz

Freizeitheim Linden

Die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur verbessert die Lebensqualität von Demenzerkrankten und ermöglicht gemeinsame, schöne Momente mit den Angehörigen. Neben den bereits existierenden Angeboten haben die Stadtteilkultur, städtische Museen und die Alzheimer Gesellschaft neue Ideen und Konzepte entwickelt.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Am 7. September Tag der offenen Tür im Ernst-Korte-Haus

Ernst-Korte-Haus

Die Gruppen des Ernst-Korte-Hauses laden alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür ein. Die ehemalige Stadtvilla vom Hanomag-Direktor Dr. Ernst Korte ist ein sehenswertes Haus.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Für Senioren: Wenn das Autofahren zum Risiko wird – was kann ich tun?

Kommunaler Seniorenservice (KSH)

In der Reihe „Informationen am Mittwoch“ des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) geht es im Veranstaltungszentrum, Ihmepassage 5 (Eingang über Blumenauer Straße), in einem Vortrag mit anschließenden Gesprächen thematisch um die Risiken des Autofahrens im Alter.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Enkeltrick – Präventionstheater von Polizei und Seniorenbeirat

AWO Seniorenzentrum Ihmeufer

„Der Enkeltrick? Kann mir doch nicht passieren…“, da sind sich viele sicher. Doch gerade ältere Menschen geraten immer wieder ins Visier und werden leicht zum Opfer von ideenreichen Betrügern.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Autobiografie schreiben – AWO bietet Kurs für Senioren

AWO Region Hannover

Jede und jeder hat spannende Geschichten aus seinem Leben zu erzählen. Wer diese der Familie und möglicherweise auch anderen hinterlassen möchte, kann darüber eine Autobiografie schreiben. Dazu bietet die AWO einen Kurs an.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Vortrag: Fahrradfahren im Alter, rund um E-Bikes und ihre Sicherheit

Kommunaler Seniorenservice (KSH)

Fahrradfahren hält gesund und macht mobil. Doch was können ältere Menschen tun, wenn die Kräfte nachlassen? Das E-Bike ist eine Alternative zum herkömmlichen Fahrrad.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Neuer Standort für das Godehardistift an der Ricklinger Straße

Godehardistift

Die Stadt Hannover hat mit der Diakonie fruchtbare Gespräche über den Erhalt des von der Schließung bedrohte Seniorenzentrum Godehardistift an einem neuen Standort geführt. Gegen die Schließung des bisherigen Standortes in der Posthornstraße 17 war ein breiter Widerstand entflammt.

weiterlesen ...

0 Kommentare

Hier gibt es viele Tipps und Termine für Ältere von den Veranstaltungen der Kirchengemeinden und des kommunalen Seniorenservice bis hin zu netten Theaterstücken nicht nur für ältere Mitbürger. Frei nach „Wer rastet der rostet“ gibt es auch im Alter viel zu erleben. Gut, das es in Hannover Linden besonders viele engagierte und aktive Senioren gibt, die sich zu vielen aktuellen Themen einmischen. Hier werden Kindheitserinnerungen in Büchern der Nachwelt erhalten, ehrenamtliche Arbeit geleistet oder aktuelles Zeitgeschehen im Netz kommentiert, auch wenn es manchmal nicht ganz so professionell geschieht, wie es Otto auf seiner Tagebuch-Seite vormacht.

Auch im Alltag ist Linden für ältere Mitbürger erste Wahl hier gibt es noch eine gesunde Infrastruktur, die andere Stadtteile oftmals nicht mehr aufweisen können. Von ländlichen Gegenden ganz zu schweigen. Auf der Limmerstraße ist noch alles für den täglichen Bedarf in Fußreichweite zu bekommen.

Falls man im Alter dann doch mal nicht mehr alleine zurechtkommt, bietet der Stadtteil eine Fülle an Hilfsangeboten. Von der Einkaufshilfe über gemeinschaftliches Wohnen bis hin zu professionellen Betreuungsangeboten im Stadtteil ist alles vorhanden. Es gibt also keinen Grund den schönsten Stadtteil der Welt zu verlassen. Allein nach dem Tod klafft hier eine Lücke, denn auf dem Lindener Bergfriedhof kann man sich leider nicht mehr begraben lassen, hier muss man nach Ricklingen auswandern.

Bildnachweis: Achim Brandau

nach oben