Küchenbrand in der Charlottenstraße in Linden-Süd

FeuerwehrHeute Nachmittag (31.10.2019) gegen 16.14 Uhr schreckte ein schrillender Rauchmelder die Bewohner eines Mehrfamilienhaus in Linden-Süd auf. In einer Küche einer Wohnung in der Charlottenstraße war es aus noch unbekannten Gründen zu einem Entstehungsbrand gekommen. Die Bewohner, ein ca. 50-jähriger Mann und sein 12 Jahre altes Kind wurden durch die piependen Rauchwarnmelder rechtzeitig gewarnt und konnten die verrauchte Wohnung selbstständig und unverletzt verlassen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr mit einem Löschzug und die Freiwillige Feuerwehr Linden mit insgesamt 22 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen. Die löschten den Brand mit einem Löschrohr in wenigen Minuten. Dazu ging ein Trupp unter Atemschutz in die Küche ins 1. Obergeschoss vor. Durch den Einsatz eines Drucklüfters wurde die Wohnung vom beißenden Rauch befreit. Das Feuer verursachte einen Schaden von schätzungsweise 6.000€.

Bildnachweis: Achim Brandau

nach oben