Lotsenprojekt – Fährmannsfest geht neue Wege

Fährmannsfest

Fährmannsfest

Inklusion auf dem Rockfestival an der Leine

Mit einem neuen Projekt „Inklusion“ geht das Fährmannsfest 2013 neue Wege. Bereits auf den vergangenen Festivals haben Menschen mit Handicap zum Gelingen des Fährmannsfestes beigetragen. Die Lebenshilfe Celle organisierte dort das Künstler – und Mitarbeitercatering.

„Dieses Jahr wollen wir die Bedingungen für die Teilnahme von Menschen mit Handicap auf dem Fest selbst schaffen“, so Peter Holik, einer der Organisatoren des Festivals, „gemeinsam mit den Hannoverschen Werkstätten, der Lebenshilfe Celle, dem Teilhabezentrum Linden-Süd, dem Blinden – und Sehbehindertenverband und anderen Organisationen sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden.“

Dazu gehört die Bereitstellung von ausreichend Plätzen für Rollstuhlfahrer,eine umfassende Beschilderung des Festivalgeländes und der Zufahrtswege sowie die Bereitstellung von Lotsen, die Menschen mit Handicap auf dem Gelände hilfreich zur Seite stehen sollen.

„Das Lotsenprojekt spielt bei unseren Überlegungen die zentrale Rolle.Die Lotsen sollen Orientierungshilfe für Menschen mit Handicap leisten. „Wir suchen ehrenamtliche HelferInnen, die sich bereit erklären, bei diesem Projekt mitzumachen“, erklärt Peter Holik.

Die HelferInnen werden auf Vorbereitungsseminaren für ihre Aufgabe extra geschult. Als Belohnung für ihr Engagement bekommen die Helfer für alle drei Festivaltage Freikarten und freie Verpflegung. Wer an dem Projekt mitmachen möchte, der wendet sich bitte an die Hannoverschen Werkstätten, Latthusenstraße 20, 30625 Hannover / Telefon: 0511 /5305 – 346. Das Fährmannsfest findet vom 2. – 4. August 2013 in Hannover – Linden (Weddingufer und Faustwiese) statt.

www.faehrmannsfest.de

nach oben