Stadtbahnlinie 10: Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Glocksee und Ahlem

Schienenersatzverkehr (SEV)

Auf Grund von von Bauarbeiten kann die Stadtbahnlinie 10 von Freitag, 02.09.2016, ca. 21:00 Uhr bis Sonntag, 04.09.2016, Betriebsschluss den Abschnitt zwischen Ahlem und Glocksee nicht bedienen. Zwischen Ahlem und Glocksee wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet.

weiterlesen ...

Umbau der Gedenkstätte Ahlem – Erster Spatenstich ist gemacht

Zentraler Erinnerungsort für die Region: Gedenkstätte Ahlem wird zum Lern- und Informationszentrum ausgebaut Regionspräsident Hauke Jagau, Gedenkstättenleiterin Stefanie Burmeister und Architekt Roger Ahrens haben am Freitag, 19. April, die Bauarbeiten mit einem symbolischen ersten Spatenstich begonnen. Rund 5,3 Millionen Euro kostet der Umbau, der im Juli 2014 abgeschlossen sein soll. h1 Bericht: Eine Ausstellung erinnert … weiterlesen …

weiterlesen ...

Stadtbahnlinie 10: Busse ersetzen Stadtbahnen zwischen Glocksee und Ahlem

Wegen Bauarbeiten am Gleisdreieck „Glocksee” können die Stadtbahnen der Linie 10 ab Sonntag, 23. September 2012, gegen 5.30 Uhr bis Montag, 24. September 2012, Betriebsbeginn nur zwischen den Haltestellen „Aegidientorplatz“ und „Glocksee“ fahren. Es wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, der zwischen „Glocksee“ und „Ahlem“ fährt. Der Umstieg zwischen den Stadtbussen und -bahnen erfolgt in beiden Fahrtrichtungen an … weiterlesen …

weiterlesen ...

Von Ahlem in den Tod: Der Riga-Transport 1944

Holocaust Museum Riga Sonderveranstaltung zum Volkstrauertag Am 15. Dezember 1941 wurden 1.001 jüdische Bürgerinnen und Bürger aus der Region Hannover über die Israelitische Gartenbauschule Ahlem, die als Sammelstelle diente, nach Riga deportiert: In ein Ghetto, das kurz zuvor noch die letzte Lebensstation ihrer dort zusammengepferchten lettischen Leidensgefährten gewesen war. Im Vorfeld des 70. Jahrestags des … weiterlesen …

weiterlesen ...

Ein Überlebender des KZ Ahlem: Zeitzeugengespräch mit Chaim Liss

Veranstaltungsreihe der Gedenkstätte Ahlem  Als amerikanische Soldaten am 10. April 1945 die letzten Insassen des KZ Ahlem befreiten, fanden sie den 14-jährigen Chaim Liss mehr tot als lebendig vor. Der Junge aus Lodz gehörte zu den 200 Gefangenen, die die SS-Bewacher zurückgelassen hatten, weil sie zu schwach waren, um noch den befohlenen „Todesmarsch“ nach Bergen-Belsen … weiterlesen …

weiterlesen ...

Gedenkstätte Ahlem: Irmgard Bartels – ein Opfer der NS-Psychiatrie

Denkmal für die Opfer der T4 Aktion (Foto: Farnsworth) Auf Einladung der Gedenkstätte Ahlem der Region Hannover wird Dr. Raimond Reiter am Donnerstag,23. Juni 2011, 19.00 Uhr im Haus der Region, Raum N003, Eingang Hildesheimer Str. 18, über das Schicksal von Irmgard Bartels berichten: eines von vielen Opfern der nationalsozialistischen Euthanasie-Verbrechen in der Region Hannover. … weiterlesen …

weiterlesen ...

Gedenkstätte Ahlem: Fachvortrag und Führung am Totensonntag

Am Totensonntag, 21. November 2010, bietet die Gedenkstätte Ahlem der Region Hannover einen Fachvortrag mit anschließender Führung an. Prof. Dr. Herbert Obenaus, Emeritus des Historischen Seminars der Leibniz-Universität Hannover, spricht zum Thema „Die ehemalige Gartenbauschule Ahlem als Sammelstelle für Deportationen 1941-1944″. Veranstaltungsort: Gedenkstätte Ahlem, Martin-Gerson-Raum, Heisterbergallee 8, 30453 Hannover Der Vortrag beginnt um 15.00 Uhr … weiterlesen …

weiterlesen ...

Veranstaltung der Gedenkstätte Ahlem

Vortrag und Gespräch: „Sexuelle Gewalt im Krieg und in NS-Konzentrationslagern – Formen, Funktionen, Begriffe“ Ob im Zweiten Weltkrieg oder in aktuellen Konflikten wie im Kongo: Sexuelle Gewalttaten waren und sind ein Teil des Kriegs. Aber um was für ein Gewaltphänomen handelt es sich eigentlich? Auf welche Weise ähneln oder unterscheiden sich Kriegsvergewaltigungen von sexuellen Angriffen … weiterlesen …

weiterlesen ...

Veranstaltung der Gedenkstätte Ahlem

Gegen das Vergessen: Jüdische Kammermusik mit dem Duo Kappis-Becht Auf Einladung der Gedenkstätte Ahlem der Region Hannover gastiert am morgigen Sonntag, 25. April 2010, Beginn: 18.00 Uhr, das Konzert-Duo Kappis-Becht in der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover, Fuhsestr. 6, 30419 Hannover. Durch das Programm führt der NDR-Journalist Peter Hertel. Der Eintritt ist frei. „Sie überzeugen durch … weiterlesen …

weiterlesen ...