Linie 10: Ersatzverkehr zwischen „Hauptbahnhof/ZOB“ und „Ahlem“

ÜSTRA Linie 10 Freizeitheim Linden
ÜSTRA Linie 10 an der Haltestelle Freizeitheim Linden

Wegen Bauarbeiten muss die Strecke der Linie 10 ab Samstag, 13. Juli 2024, 5 Uhr, bis Montag, 15. Juli 2024, 3 Uhr, für den regulären Stadtbahnverkehr gesperrt werden. Grund ist der Einbau einer Weiche auf der Leinertbrücke, um die Bahn für die weiterführenden Arbeiten auf die andere Spur umzuleiten. Es wird in diesem Zeitraum ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen den Endpunkten „Hauptbahnhof/ZOB“ und „Ahlem“ eingerichtet.

Ablauf des Ersatzverkehrs:

SEV SchienenersatzverkehrDie Ersatzbusse bedienen überwiegend die Haltestellen der Linie 10 in unmittelbarer Nähe zu den regulären Stadtbahnhaltestellen. Allerdings entfallen in Limmer die Haltestellen „Harenberger Straße“ und „Brunnenstraße“. Als Ersatz werden die Haltestellen „Tegtmeyerstraße“ und „Steinfeldstraße“ der Linien 170 und 700 an der Wunstorfer Straße mit bedient. Ab der Haltestelle „Ehrhartstraße“ in Ahlem fahren die Ersatzbusse wieder die reguläre Strecke der Linie 10.

Der Ersatzverkehr fährt auch während des sogenannten NachtSternverkehrs in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Somit entfallen die Fahrten der „Nachtlinie“ 12 über die Tunnelstrecke zwischen „Hauptbahnhof“ und der Station „Waterloo“ bis zum Endpunkt „Ahlem“.

Aktuelle Infos in der ÜSTRA App und auf uestra.de:

Da die Ersatzbusse nach einem gesonderten Baustellenplan fahren, bittet die ÜSTRA alle Fahrgäste mehr Fahrzeit einzuplanen. Die Fahrpläne des Ersatzverkehrs sind in den digitalen Fahrtauskünften berücksichtigt. Deshalb wird empfohlen, sich vor Fahrtantritt in der ÜSTRA App oder auf uestra.de zu informieren. Zudem werden die Fahrgäste mit Aushängen und Ansagen auf den betroffenen Streckenabschnitten über den Ersatzverkehr informiert. Aus Platzgründen ist die Fahrradmitnahme in den Ersatzbussen nicht möglich.

Die Baumaßnahme wurde bewusst in die Sommerferien gelegt, um den Schulverkehr nicht zu beeinträchtigen. Außerdem ist auch das Pendleraufkommen in den Ferien geringer.

Quelle: ÜSTRA

Bildnachweis: Ralf Borchardt

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar