„Das andere Amerika“ – Schulprojekt Helene-Lange-Schule

Helene-Lange-Schule SchildIm Rahmen des „Hannah-Arendt-Schüler*innenlehrstuhls“ setzen sich Schüler*innen der Helene-Lange-Schule mit den Schriften Hannah Arendts, u.a. mit ihrem Essay „Macht und Gewalt“, auseinander und fragen nach Bezügen zur aktuellen politischen Situation in den USA.

Ein Blick auf das „andere Amerika“

Wie verändert die Social Media-Präsidentschaft Donald Trumps die amerikanische Nation, die amerikanische Fremd- und Selbstsicht und das transatlantische Verhältnis? Im Unterricht und in einer Arbeitsgemeinschaft wird der Frage nachgegangen, inwieweit das medial vermittelte Bild mit der Wahrnehmung der Bürger*innen übereinstimmt. Dabei sollen u.a. multimediale Installationen und Präsentationen entstehen, die jeweils eine ganz persönliche Sicht und Wahrnehmung der Schüler*innen und eigene Standpunkte zeigen. Die Ergebnisse des Schulprojektes werden im Rahmen der HANNAH ARENDT TAGE präsentiert.

Ablauf

  • Grußwort: Rita Maria Rzyski, Dezernentin für Personal, Bildung, Jugend und Familie
  • Einführung: Matthias Zeidler, StD (Stellv. Schulleiter) und Olaf Zwacke, StD
  • Präsentation: „Das andere Amerika“

Termin: 24.10.2019 von 12:00 bis 13:30 Uhr
Ort: Helene-Lange-Schule, Hohe Straße 24, 30449 Hannover

Auch externe interessierte Gäste sind herzlich willkommen

Stadtplan

Bildnachweis: Stefan Ebers

nach oben