Einladung zum Stadtteilforum Linden-Süd

Die nächste Sitzung des Stadtteilforums Linden-Süd findet im Stadtteilladen, Deisterstraße 66 am Donnerstag, den 1. Dezember um 19.30 Uhr statt.

Themen

1. Neukonzeption der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Stadtbezirk Linden-Limmer, Bernd Jacobs, Jugendbildungskoordinator
2. Dinner zur Deisterstunde – Der Film (ca. 15 Min.)
3. Aktuelles und Berichte
4. Themen- und Terminplanung

Zur letzten Sitzung in 2011 tagen wir bei Punsch und Plätzchen!

Kurzprotokoll der letzten Sitzung vom 3. November 2011

Neukonzeption der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Stadtbezirk Linden-Limmer, Bernd Jacobs, Jugendbildungskoordinator verschoben auf die Dezember-Sitzung

Aktuelles und Berichte

  • Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften wurde vom Geschäftsführer der hannoverschen Geschäfts- und Beratungsstelle, Herrn Niemeyer, vorgestellt. Seit fünf Jahren befindet sich die Geschäftsstelle in der Charlottenstraße 5. Dort wird in Rechtsfragen und Partnerschaftsfragen kostenlos beraten. Der Verband versteht sich als Interessenvertretung von Partnerschaften mit mindestens einem Migrationshintergrund. Auf besonderes Interesse stieß ein Projekt für MigrantInnen im Alter 50+ „Omas und Opas erzählen in vielen Sprachen“. Migrantische SeniorInnen gehen in Kindergärten oder Grundschulen und erzählen, lesen, spielen und singen mit Gruppen von Kindern in deren Erst- bzw. Familiensprache, wobei Themen um Politik und Religion ausgeschlossen werden. Bisher werden die Sprachen Türkisch, Russisch, Arabisch und Polnisch abgedeckt. Aktuell besteht ein Bedarf an einem kurdischen Angebot. Die SeniorInnen werden vor ihrem Einsatz geschult. Sie gehen dann ein- oder zweimal pro Woche in ihre Einrichtung, für die das Angebot kostenlos ist. Der Verband ist zu erreichen über Telefon 0511 447623 und Mail niemeyer@verband-binationaler.de .
  • Das Stadtteilreingungs-Projekt PicoBello kann mit mehreren Stellen weitere sechs Monate fortgesetzt werden. Für das Projekt eines bargeldlosen Tauschladen, das ebenfalls von Jens Stelter geleitet werden wird, wurden drei Stellen für sogenannte Bürgerarbeiter für drei Jahre bewilligt. Der Tauschladen soll vorerst im Laden von PicoBello in der Charlottenstraße eingerichtet werden.
  • Das Thema Senioren wird in einer Arbeitgruppe Senioren weiter verfolgt, welche von Roland Balzer geleitet wird.
  • Die Pflanzaktion der AG Wohnumfeld auf der Grünfläche des Deisterkreisels war für alle Beteiligten ein schönes Event. Es wurden 1000 Scillazwiebeln gesetzt. Nach der Arbeit gab es zur Belohnung Kaffee und Kuchen im Teilhabezentrum.
  • Mit einer Zuwendung des Bezirksrates in Höhe von 800,00€ wird eine zusätzliche Dog-Station an der Erlöserkirche eingerichtet und der Nachschub mit Kottüten langfristig gesichert.
  • Am Eingang zum ehemaligen Fischerbahnhof steht ein Denkmal, das an die Deportation von Sinti und Roma durch die Nazis erinnert. Seit zwei Jahren gibt es zusätzlich eine sehr informative Tafel auf dem Bahnsteig der neuen Umsteigestation. Das Gelände rund um das alte Denkmal wird leider regelmäßig mit Müll verschmutzt, was die Würde dieses Ortes verletzt. PicoBello und die Kontaktbeamten werden sich bei der Grundstückseigentümerin Deutsche Bahn für eine regelmäßige Reinigung einsetzen.
  • Sechzehn Brände in Kellern und Hauseingängen haben in Linden-Süd seit Dezember 2010 stattgefunden. Die Polizei hat bisher noch keine wesentlichen Fahndungserfolge erreichen können. Sie bittet aber dringend die Bürgerinnen und Bürger um mehr Aufmerksamkeit, z.B. wenn Unbefugte sich im Haus aufhalten. Vor Allem soll sich die Haustür zuverlässig schließen, wenn man das Haus betreten hat oder verlässt.

In eigener Sache (mit Bitte um Veröffentlichung und Weitersagen!)

Wohnen oder arbeiten Sie in Linden-Süd? Haben Sie Ideen oder Anregungen zum Leben im Stadtteil? Haben Sie Fragen oder ärgert Sie etwas im Stadtteil? Engagieren Sie sich bereits für den Stadtteil und suchen Gleichgesinnte? Oder sind Sie einfach nur neugierig, zu erfahren was im Stadtteil passiert und geplant ist?Dann kommen Sie doch einfach zum Stadtteilforum an jedem 1. Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr im Stadtteilladen in der Deisterstraße 66.

nach oben