Eröffnung offener Bücherschrank Linden-Süd

Am vergangen Samstag (06.12.2008) fand die offizielle Eröffnung des offenen Bücherschrank in Linden-Süd statt. Ab sofort kann hier jeder eigene Bücher einstellen und sich im Gegenzug Bücher zum Lesen mitnehmen. Dieser ist der inzwischen 9. seiner Art in Hannover. Das Projekt wurde durch den Fachbereich Bildung und Qualifizierung der Landeshauptstadt Hannover entwickelt.

Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke und die Jury der Stadtteil-Aktiv-Kasse weihten den Bücherschrank Linden-Süd auf dem Stadtteilplatz Charlottenstraße Ecke Haspelmathstraße ein. Viele BewohnerInnen aus Linden-Süd kamen mit ihren Bücherspenden, füllten den Schrank und tauschten bereits die ersten Bücher aus.

Für den Gaumengnuss gab es heißen Glühwein, Kakao und Keksen. Für den Ohrgenuss trugen Roland Balzer und Oskar Ansull zwei Gedichte vor.

Als Patinnen wird der Bücherschrank von Christel Albrecht und Marit Kukat und einem großen Kreis engagierter BürgerInnen aus Linden-Süd betreut. Geplant ist es, die Bücher zukünftig mit einem Stempel („Offener Bücherschrank“) zu versehen. D

Der Bücherschrank ist eine Initiative der Stadtteil-Aktiv-Kasse Linden-Süd, die den Schrank auch zum Großteil finanziert hat. Die Stadtteil-Aktiv-Kasse wurde finanziell unterstützt durch den Bezirksrat Linden-Limmer und die Stadt Hannover.

nach oben