Sonderausstellung Hanno(ver)wandelt mit Schwerpunkt Linden

Hanno-ver-wandeltDie Sonderausstellung im Historisches Museum zeigt 80 Bilder von Berufsfotograf*innen und Amateuren, die politische Entscheidungen, große Bauprojekte, sportliche Wettkämpfe oder technische Innovationen in ihren Arbeiten festgehalten haben.

Ob Motorradrennen in der Eilenriede, Panzer am Waterlooplatz, Baukräne an der Ihme oder die erste deutsche Weltausstellung auf dem Messegelände: Hannover hat sich in den letzten sieben Jahrzehnten entscheidend gewandelt.

Vor dem Hintergrund der großen zeitgeschichtlichen Entwicklungen in der Bundesrepublik präsentiert die Fotoausstellung „Hanno(ver)wandelt“ beispielhafte Aspekte und Impressionen der Stadtentwicklung von 1946 bis heute. Vier chronologisch geordnete Kapitel behandeln die Themen:

  • Kultur & Sport
  • Bauen & Mobilität
  • Politik & Ökologie
  • Technik & Wirtschaft

Schwerpunkt Linden

Einen eigenen Schwerpunkt setzt die Ausstellung mit historischen Fotos aus Linden. Die Vereinigung der bis zum 1. Januar 1920 selbstständigen Stadt mit Hannover jährt sich zum kommenden Jahreswechsel zum 100. Mal. Passend dazu zeigen alte Aufnahmen das Hotel Zum Schwarzen Bären, das dem gleichnamigen Platz seinen Namen gab, oder das Capitol-Hochhaus. Dazu sind in der Schau Lindener Wappen, Bürgerbriefe und ein echtes Hanomag-Kommisbrot von 1925 zu sehen.

Sie stammen überwiegend aus der Sammlung des Bildarchivs im Historischen Museum Hannover. Viele der Aufnahmen werden zum ersten Mal gezeigt.

Öffnungszeiten

Die Sonderausstellung Hanno(ver)wandelt ist befristet bis zum 19. April 2020.

  • Dienstag 11:00 bis 20:00 Uhr
  • Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr

Eintrittspreise (Auszug)

  • Kinder ab 5 Jahren 1 €
  • Kinder ab 12 Jahren 4 €
  • Erwachsene 5 €
  • Erwachsene ermäßigt 4 €
  • Jeden Freitag ist für alle der Eintritt frei

Adresse Historisches Museum

Pferdestraße 6
30159 Hannover
Webseite

nach oben