Fössebad bekommt wieder ein Freibad – HAZ verkündigt Neuigkeiten

Fössebad Freibad
Fössebad Freibad Ruine
Heute erschien im Lokalteil der HAZ ein Artikel unter der Überschrift „Fössebad bekommt Außenbecken, neue Schwimmhalle und Freibad sollen zeitgleich gebaut werden“. Das klingt nach neuen Plänen.

Auf Anfrage von punkt-linden.de erklärte der Pressesprecher der Stadt Hannover vor rund vier Wochen: Der Rat hat im Herbst 2018 den Neubau einschließlich eines Außenbeckens beschlossen. Für den nächsten Haushalt sind dafür auch bereits Planungskosten vorgesehen.

Die HAZ verkündet heute:

Das Fössebad in Limmer bekommt aller Voraussicht nach nun doch ein Außenbecken – und zwar zeitgleich mit dem Bau einer neuen Schwimmhalle. Die Stadtverwaltung prüft derzeit, ob es wirtschaftlich ist, Frei- und Hallenbad gleichzeitig zu bauen. „In diesem Fall muss sich die Verwaltung aber erneut an die Politik wenden“, sagt Stadtsprecher Udo Möller auf Nachfrage der HAZ.

Im weiteren Verlauf des Artikels wird noch einmal der Sachverhalt rund um das Fössebad der vergangenen Jahre aufgelistet, mit den unterschiedlichen Ansichten und Bewertungen verschiedener Politiker im Bezirksrat und Rat der Stadt. Dabei wird auch aufgeführt, dass der letztlich Bürgerwille dazu geführt hat, das neben dem geplanten neuen Hallenbad, nun auch ein neues Freibad gebaut werden soll.

Mein Fazit zum HAZ-Bericht

Eine interessante Überschrift ohne neue Informationen im Artikel. Wie auch, der Rat der Stadt und der Bezirksrat Linden / Limmer haben Sommerpause. Zur Überbrückung des Sommerlochs wäre eine Ankündigung des Sommerfestes im Fössebad inhaltsreicher gewesen. Apropo: Das Béi Chéz Heinz wurde mit keinem Wort erwähnt …

Bildnachweis: Stefan Ebers

nach oben