Baustelle: Grundlegende Erneuerung der Badenstedter Straße in 2019

Badenstedter Straße
Kopfsteinflaster Badenstedter Straße Höhe Körting
Im Herbst 2014 startete die Stadt Hannover das Sonderprogramm Straßenerneuerung, um marode, innerstädtische Verkehrswege auf Vordermann zu bringen. In dem Zuge wurden eine Vielzahl an Baumaßnahmen umgesetzt, in diesem Jahr folgt nun die Badenstedter Straße in Linden-Mitte.

Der Abschnitt zwischen Bauweg bis Am Lindener Berge wird von Anfang August bis Mitte Dezember 2019 durch den Fachbereich Tiefbau saniert. Derzeit werden bereits vorbereitende Arbeiten an Rohren und Leitungen vorgenommen. Neben der Fahrbahn wird der Radweg zur Stärkung der Radwegeverbindung von Badenstedt in die Innenstadt erneuert. Wir waren neugierig und haben das Büro des Oberbürgermeisters um die Beantwortung einiger Fragen gebeten. Dieser Bitte ist der Pressesprecher Dennis Dix gerne nachgekommen.

Die genauen Baumaßnahmen

An der Badenstedter Straße zwischen der Hausnummer 63 und der Straße Am Lindener Berge wird sowohl die Fahrbahn, als auch der südliche Geh- und Radweg komplett erneuert. Dabei wird das bestehende Kopfsteinpflaster entfernt und durch eine asphaltierte Oberfläche ersetzt. Ein Hauptaugenmerk wird dabei auf den heute teilweise in einem schlechten Zustand befindlichen Radweg gelegt, der zukünftig eine Breite von 2 Meter haben wird.

Verkehrseinschränkung

Während der Baumaßnahme wird die Badenstedter Straße halbseitig gesperrt.

Umbau zwischen Bartweg und Soltekamp

Badenstedter Straße
Badenstedter Straße Höhe Petermannstraße
Heute verlaufen die Schienen der Stadtbahnlinie 9 zwischen den Haltestellen Körtingsdorfer Weg und Am Soltekampe in Mittellage der Badenstedter Straße. In Höhe Bartweg verschwenken die Schienen in die Seitenlage auf einen eigenen Gleiskörper. Zwischen Bartweg und der Güterumgehungsbahnbrücke vor der Kreuzung Soltekampe ist eine Verschwenkung der Straßenbahnschienen geplant. Hierzu gibt es Gespräche zwischen der Infra und der Stadt. Die Arbeiten werden voraussichtlich im nächsten Jahr beginnen. Aber konkrete Aussagen können hier noch nicht gemacht werden, so die Aussage des Pressesprechers. Unterhalb der Eisenbahnbrücke wird hingegen unverändert ein Engpass bleiben.

Bildnachweis: Badenstedter Straße – Stefan Ebers