Wieder 100 Plakate der Linken auf der Limmerstraße gestohlen

„Unsere Losungen und Bilder scheinen offensichtlich außerordentlich gut zu gefallen“,so Frank Pharao, Vorsitzender der Linken in Linden. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind erneut Plakate der Linken in Linden gestohlen worden. „Die Kriminellen, die bisher einen Schaden in fünfstelliger Höhe verursacht haben, scheinen sich allerdings vor der Polizei in Linden gut verbergen zu können. Einhundert Pappen trägt man/frau ja nicht so einfach mit dem Arm weg“, so Pharao weiter.
Die Linke in Linden hat sich aber mittlerweile darauf eingestellt und wird immer dann, wenn die Plakate gestohlen werden, wieder neue aufhängen. „An Wahlplakaten mangelt es uns nicht. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei den Kriminellen übrigens schon einmal herzlich bedanken. Sollte die Linke in den Landtag kommen, haben die da einen großen Anteil dran. Das durch die Diebstähle hervorgerufene Medienecho geht sicher nicht zu Lasten der Partei DIE LINKE.“, erklärte Frank Pharao.
Am 14.1., auf der Solidaritätsveranstaltung zu Griechenland mit der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Bundestag , Sahra Wagenknecht, mit der Parteivorsitzenden Katja Kipping und Anführer der Linken in Griechenland, Alexander Tsipras, wird die Linke in Hannover ihre Solidarität mit dem griechischen Volk deutlich machen und deutlich formulieren, dass der Politikwechsel in Niedersachsen überfällig ist.
„Nach der Veranstaltung treffen sich übrigens wieder unsere Wahlhelfer um die dann wahrscheinlich erneut gestohlenen Plakate auf der Limmerstraße wieder neu aufzuhängen.
www.die-linke-linden.de

nach oben