Güterbahnhof Linden wird im kommenden Jahr geschlossen

Eine lange Lindener Tradition wird im Jahr 2020 ihr Ende finden. Der Güterbahnhof Linden am Fischerhof wird aufgrund des Neubaus eines sogenannten Megahubs, des Containerbahnhof Lehrte künftig nicht mehr benötigt.

Güterbahnhof Linden Geschichte

Bahnhof Linden Fischerhof
Bahnhof Linden Fischerhof
Seinen Ursprung hatte der Bahnhof Linden-Fischerhof im Jahr 1872 durch den Bau der Bahnstrecke Hannover Süd nach Altenbeken in Nordrhein-Westfalen. Altenbeken ist heute noch einer Bahnhöfe an der S-Bahn nach Hannover. 1909 wurde die Güterumgehungsbahn Hannover fertiggestellt, seitdem war der Bahnhof Linden über 100 Jahre ein Güterbahnhof. 1968 wurde dieser durch den Bau einer Container-Umschlaganlage nochmalig erweitert.
>> Mehr zur Lindener Geschichte

Um die Autobahnbahnen um Hannover zu entlasten, sollen durch den neuen Megahub in Lehrte mehr Güter von der Straße auf die Gleise gebracht werden. Der dortige Neubau der Schnellumschlaganlage ist fertiggestellt und befindet sich derzeit im Testbetrieb. Im April 2020 soll dort der reguläre Umschlag von Gütern im normalen Verkehr beginnen.

Dieser übernimmt komplett auch die Aufgaben des Containerbahnhofs Hannover-Linden, der dann geschlossen wird. Die Bahnstrecke inklusive des S-Bahnhofs Fischerhof bleibt jedoch erhalten. Nur die Vielzahl der Gleise inklusive der Container-Umschlaganlage können zurückgebaut werden. Wie eine künftige Nutzung des weitläufigen Geländes aussehen soll, ist derzeit noch nicht endgültig entscheiden. Eine Weiternutzung als Gewerbegebiet liegt jedoch nahe.

Video vom Güterbahnhof Linden

Ein 11:45 Minuten langer Film aus dem Jahr 2017 über den Güterbahnhof Linden.

Der Cargo Bahnhof Hannover Linden am 28.02.17

>> Mehr Informationen zur Lindener Eisenbahngeschichte(n)

Bildnachweis: Lebensraum Linden - Historisches Museum Hannover

nach oben