Brand in der Falkenstraße wurde vorsätzlich gelegt

Feuerwehreinsatz in der FalkenstraßeBei dem Brand gestern Nachmittag, gegen 14.25 Uhr, in einem Kellerverschlag eines Wohn- und Geschäftshauses an der Falkenstraße geht die Polizei von einer vorsätzlichen Tat aus.

Der 62-jährige Betreiber eines im Erdgeschoss des Hauses befindlichen Geschäftes hatte den aus dem Keller kommenden Qualm im Treppenhaus bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Die Feuerwehr löschte die Flammen – in dem Kellerverschlag war Gerümpel in Brand geraten. Gebäudeschaden an dem Haus entstand nicht. Die Schadenshöhe beträgt nach polizeilichen Schätzungen zirka 5 000 Euro. Brandermittler haben den Keller heute untersucht. Sie gehen von einer vorsätzlichen Tat aus und haben ein Verfahren wegen Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen./ hil,pu

Pressemitteilung: Polizeidirektion Hannover

nach oben