Betreutes Wohnen: Musik im Treppenhaus und Mittagessen vor der Tür

Johanniter Betreutes Wohnen

Veranstaltungen fallen aus, die Enkel dürfen nicht zu Besuch kommen und die Angst vor Ansteckung ist allgegenwärtig – gerade ältere Menschen durchleben gerade schwere Zeiten. In den Einrichtungen des Betreuten Wohnens in Hannover versuchen die Johanniter dennoch ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen und Zuwendung zu spenden.

weiterlesen ...

Was geschieht mit meinem Erbe? – Vortrag bei den Johannitern in Linden

Die Johanniter laden ein zu einem Informationsabend rund um das Thema „Erbrecht + Testament“. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 28. Oktober 2010 um 18 Uhr bei den Johannitern im Gilde-Carré, Gartenallee 25. Teilnehmen können alle Interessierten, der Eintritt ist frei. Die Deutschen erben jährlich viele Milliarden Euro. In den Jahren 2011 bis 2015 werden … weiterlesen …

weiterlesen ...

Besuch bei „Dorothea“ im GILDE CARRÉ

Anlass des Besuches war die Entwurfsvorlage der Niedersächsischen Landesregierung für ein Gesetz zum Schutze von Heimbewohnern (HeimbewSchutzG), das in der geplanten Form gravierende Auswirkungen bei ambulant betreuten Wohngemeinschaften haben könnte. „Eine betreute Wohngemeinschaft (WG) bietet Menschen mit Behinderungen oder altersbedingten Erkrankungen wie beispielsweise Demenz die Gelegenheit, in einem festen sozialen Gefüge zu leben und den … weiterlesen …

weiterlesen ...

Neu bei der GBH: Seniorenprojekt wohnen+

Der Kooperationspartner, die Johanniter Unfallhilfe e.V., hat vor Ort in der Pfarrlandstraße 5 B einen Stützpunkt eingerichtet, um bei Bedarf in den Häusern Pfarrlandstraße 1 – 5 sowie in der Nachbarschaft das selbständige Wohnen zu unterstützen. Der Stützpunkt ist rund um die Uhr besetzt. Damit kann selbst für Menschen, die schwer pflegebedürftig sind, der Verbleib … weiterlesen …

weiterlesen ...

Leben mit „Dorothea“ – Wohngemeinschaft einmal anders

Thorsten Müller, Fachbereichsleiter Soziale Dienste bei den Johannitern in Niedersachsen/Bremen, hat das Projekt von Anfang an nicht nur konzeptionell betreut. Er half den neuen Mietern auch ganz praktisch über die nicht immer leicht zu nehmenden Hürden hinweg. „Der Schritt in eine neue und in diesem Fall besondere Wohnumgebung ist immer mit vielen Fragen verbunden. Deshalb … weiterlesen …

weiterlesen ...

nach oben