Behinderungen im Bereich Gustav-Bratke-Allee/Humboldtstraße

Wegen Gleisbauarbeiten östlich der Benno-Ohnesorg-Brücke können Kraftfahrzeuge ab kommendem Montag, 17. Oktober, bis auf Weiteres nicht mehr von der Humboldtstraße in Richtung Lavesallee abbiegen. Die Ohestraße und die dortige Berufsbildende Schule 4 ist bis Anfang November nur von der Lavesalle kommend über die Gustav-Bratke-Allee erreichbar. Von der Gustav-Bratke-Allee kann die Benno-Ohnesorg-Brücke wegen der Arbeiten am … weiterlesen …

weiterlesen ...

Stadt verlegt zum siebten Mal Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus

In Hannover erinnern Stolpersteine an Menschen, die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft geworden sind. Die Steine werden am letzten selbst gewählten Wohnort derVerfolgten in den Fußweg eingelassen. Eine Messingplatte auf der Oberfläche nennt mit der Inschrift „Hier wohnte …“ den Namen, den Geburtsjahrgang sowie die Umstände des Todes. Seit 2007 wurden in Hannover 165 Stolpersteine im … weiterlesen …

weiterlesen ...

Lindener Separatisten am Werk?

Was mag das zu bedeuten haben? Ein erster Schritt (bzw. Schnitt) in Lindens Unabhängigkeit? Welche Partei setzt sich wohl dafür ein, es ist doch bald Kommunalwahl. Oder vielleicht der Anfang vom Ende des Ihmezentrums? Wird das Calenberger Loch zum Lindener Loch? Rätsel über Rätsel…  Gesehen auf der Ida-Arenhold-Brücke zwischen Linden (Ihmezentrum) und der Calenberger Neustadt.

weiterlesen ...

Fahrradfreundliches Hannover?

In den letzten Tagen wurde durch die Grünen die Diskussion über den Fahrradverkehr in Hannover neu angefacht. Ob die Fahrradfahrer nun die Radwege weiter benutzten müssen oder nach Wunsch auch auf die Straße ausweichen dürfen ist der Kern der Diskussion. Die Probleme mit dem Fahrradverkehr liegen aber viel tiefer.Im August letzten Jahres freuten sich die … weiterlesen …

weiterlesen ...

Stadtbahnlinie 10: Bahn fährt nur zwischen Aegidientorplatz und Glocksee

WegenGleisbauarbeiten an der Haltestelle „Wunstorfer Straße“ kann dieStadtbahnlinie 10 von Sonntag, 10. Juli 2011, etwa 13 Uhr bis Montag,11. Juli 2011,  Betriebsbeginn nur zwischen den Haltestellen„Aegidientorplatz“ und „Glocksee“ fahren. Die Strecke zwischen „Glocksee“ und dem Endpunkt„Ahlem“ ist in dieser Zeit nicht befahrbar. Busse übernehmen denErsatzverkehr auf dieser Strecke. In Fahrtrichtung Ahlem fahren dieErsatzbusse ab der … weiterlesen …

weiterlesen ...

Aktionstag zum Calenberger Loch auf dem Küchengarten

Thomas Ganskow – Sprecher der BI Calenberger Loch (zweiter von Links) Mit Trommeln und Musik war die BI Calenberger Loch zusammen mit der Partei DIE LINKE auf den Küchengarten gekommen um über den Stand der Dinge am Ufer der Ihme zu Informieren. Nach dem der Erörterungstermin zum Planfeststellungsverfahren in der letzten Woche will die Bürgerinitiative … weiterlesen …

weiterlesen ...

Aktionstag zum Calenberger Loch am 9. April auf dem Küchengarten

Ab 12.30 Uhr informieren die BI zum Calenberger Loch und die Partei DIE LINKE. Linden-Limmer über die aktuellen Fragen zum Hochwasserschutz in Hannover. Nach dem Erörterungstermin am Mittwoch im Rathaus ist klar, das SPD und Grüne weiterhin die noch bestehenden Flächen abholzen wollen. Alternativvorschläge wie z.B . den Ausbau eines mobilen Hochwasserschutzes werden bisher von … weiterlesen …

weiterlesen ...

Erörterungstermin im Planfeststellungsverfahren „Hochwasserschutz an der Ihme“ am 06.04.11

Die öffentliche Einladung dazu wird es voraussichtlich ca. eine Woche zuvor in HAZ und NP geben, die normalerweise öffentliche Bekanntmachungen verbreiten. Allerdings ist mittlerweile so außergewöhnlich viel Zeit seit der Auslage der Antragsunterlagen zum Planfeststellungsverfahren vergangen, dass so mancher ggf. glaubt, das Thema hätte sich erledigt. In diesem Zusammenhang weisen wir auf eine von uns … weiterlesen …

weiterlesen ...

News: „Hochwasserschutz Hannover“

Nachdem sich die Stadt Hannover bewusst geworden ist, dass die Bevölkerung in Hannover nicht schläft und sich über den Hochwasserschutz selbst informiert, fangen sie nun an sich auszureden und den Menschen ohne Fakten nur Angst zu machen. Broschüre: „Hochwasserschutz Hannover“ ist nur ein Propagandamittel der Stadt, um die Menschen von falschen Tatsachen zu überzeugen. Fakt … weiterlesen …

weiterlesen ...

Die Bürgerinitiative „Calenberger Loch“ agiert verantwortungslos

Das findet die CDU-Bezirksratsfraktion im Stadtbezirksrat Ricklingen. Die Lindener gehen spazieren und Ricklingen versinkt im Hochwasser? Die CDU-Bezirksratsfraktion im Stadtbezirk Ricklingen wehrt sich entschieden und mit Nachdruck gegen die Aktionen der „Bürgerinitiative Calenberger Loch“ zu den Abgrabungen an der Ihme als Vorbereitung der baulichen Maßnahmen zum Hochwasserschutz. Das Leben kennt eine ganz einfache Grundregel, einfach, … weiterlesen …

weiterlesen ...

DIE LINKE Linden-Limmer fordert Baustopp für das Calenberger Loch

Die Linke Linden-Limmer hat auf ihrer letzten Mitgliederversammlung einen sofortigen Baustopp für das „Calenberger Loch“ ´gefordert. Seit dem Beschluss von 2006 im Rat der Landeshauptstadt Hannover sind neue Fakten aufgetaucht, wie die Diskussion mit einer Vertreterin der Bürgerinitiative Calenberger Loch zeigte. „Die geplante Sanierung der Altlasten des ehemaligen Gaswerkes ist mit nicht kalkulierbaren Gefahren verbunden“, … weiterlesen …

weiterlesen ...

Bundestagsabgeordnete Heidrun Dittrich (DIE LINKE.) fordert Baustopp an der Ihme (Calenberger Loch)

In einem Brief wendet sich die Bundestagsabgeordnete Heidrun Dittrich (DIE LINKE.) mit der Forderung nach einem Baustopp der geplanten „Hochwasserschutzmaßnahmen“ der Ihme in der Calenberger Neustadt an Oberbürgermeister Weil. „Mit den geplanten Maßnahmen werden eine Vielzahl vom Aussterben bedrohter Tier – und Pflanzenarten bedroht. Die sechs dort ansässigen Fledermausarten würden ihren angestammten Lebensraum verlieren“, so … weiterlesen …

weiterlesen ...

PR-Meldung: Wir bedauern diesen Irrtum

„Politiker ärgern sich über Bürgerinitiative“ so titelt ein lokales Blatt in seiner Ausgabe am 20.05.10. So weit wäre das demokratische Prinzip ja noch in Ordnung, stünde dahinter nicht ein tragischer Irrtum. Werden hier Bezirksräte aufgehetzt? Es geht um die verheerenden Abgrabungen des Ihme-Ufers zum Hochwasserschutz – das Calenberger Loch. Das Blatt berichtet, Ricklinger Lokalpolitiker lehnen … weiterlesen …

weiterlesen ...

Planfeststellung zur Abgrabung des Ihmeufers hat begonnen

Der parlamentarische Kampf wurde vor Jahren verloren! – Während der Bezirksrat Linden-Limmer die Maßnahme einstimmig ablehnte, stimmte der Bezirk Mitte und später auch der Rat, zu. Eine Reihe von Versuchen die Geschehnisse inhaltlich zu verhindern (Anhörung im Rat / Forderung nach einer Flusskonferenz usw.) haben stattgefunden und zwar zu sehr viel Meinungsbildung geführt, leider aber … weiterlesen …

weiterlesen ...

nach oben