Linden-Mitte erhält ein neues Gewerbeareal

Bosch Rexroth Pneumatik Gmbh am Bartweg Eingangsbereich 2024
Ehemalige Bosch Rexroth Pneumatik Gmbh am Bartweg Eingangsbereich 2024
Auf dem ca. 55.700 Quadratmeter großen Gelände am Bartweg 13 in Linden-Mitte, schräg gegenüber vom Rail Terminal Hannover-Leinetor am Lindener Hafen, soll eine neue Gewerbefläche entstehen. Früher war hier die Firma Bosch Rexroth Pneumatik GmbH ansässig. Sie produzierte, ähnlich wie WABCO/ZF an der Fössestraße, Bremssysteme, die aber hauptsächlich für die Bahn waren.

Zwischenzeitlich hatte Volkswagen hier fabrikneue Fahrzeuge abgestellt, die wegen des Diesel-Skandals nicht verkauft werden konnten. Zuletzt waren dort Paketzusteller sowie ein Getränkemarkt ansässig. Dieses Jahr hat die Firma Hillwood Germany das Gelände mit dem darauf befindlichen 32.000 Quadratmeter großen Gebäude erworben. Ziel ist es, wie von der Stadt Hannover gewünscht, diese bestehende Gewerbefläche, ein sogenanntes „Brownfield“, wieder zu nutzen. Beste Voraussetzungen bietet die sehr gute Verkehrsanbindung, was auch ein Grund für die Bebauung des in der Nähe liegenden „Alten Stahlwerkes“ zwischen Davenstedter Straße und Badenstedter Straße war.

Nachhaltigkeit

Es soll nun einiges altes Baumaterial, das aus dem Abriss entsteht, nachhaltig wiederverwendet werden. Der Abriss des Gebäudes ist bis Ende 2024 geplant. Dann kann der Generalunternehmer Goldbeck Nord aus Langenhagen einen Neubau erstellen, was bis Ende 2025 geplant ist. Wie beim Umbau des alten real-Gebäudes durch Firma Wucherpfennig an der Davenstedter Straße erhält das aus Holz entstehende Dach teilweise eine Dachbegrünung sowie eine Fotovoltaikanlage. Diese geplante Nachhaltigkeit vermindert den Ausstoß von CO₂ und ist damit für das Klima zu begrüßen. Neue Mieter sind übrigens bisher nicht bekannt.

Bildnachweis: Ralf Borchardt

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar