Vortrag für Senior*innen, ob und wieviel Wohngeld sie erhalten können

Senioren-Service-Zentrum
Senioren-Service-Zentrum

Dass es die Möglichkeit gibt, Wohngeld zu erhalten, ist vielen Senior*innen bekannt. Doch aufgrund von Unsicherheiten werden Berechtigungen von Betroffenen nicht immer wahrgenommen. Diese und viele weitere Fragen werden in einem kostenlosen Vortrag der Reihe „Informationen am Mittwoch“ des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) in der Ihmepassage 5 beantwortet.

Um Klarheit zu schaffen, ob ein rechtlicher Anspruch auf Wohngeld besteht, werden u. a. diese Fragen behandelt:

  • Kein Anspruch auf Grundsicherung, trotzdem auf Wohngeld?
  • Was zählt zum Vermögen, was nicht?
  • Wie hoch darf mein „Notgroschen“ sein?
  • Werde ich im Wohngeld aufgefordert meine Wohnung zu wechseln, weil sie zu groß oder zu teuer ist?
  • Wird bei Angehörigen Unterhalt geprüft?
  • Wohngeldanspruch auch bei Wohneigentum?
  • Welche Einkünfte haben Einfluss auf das Wohngeld?
  • und viele weiteren Fragen

Als Referent mit dabei ist Friedhelm Hagen, Bereichsleiter Wohngeld der Landeshauptstadt Hannover. Die Veranstaltung findet am 27. Januar um 15 Uhr in Form eines Online-Vortrags statt. Eine vorherige telefonische Anmeldung unter 0511-168-45195 ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter seniorenberatung-hannover.de oder telefonisch unter der genannten Rufnummer.

Bildnachweis: Achim Brandau

nach oben