Polizei nimmt Tatverdächtige zu gefährlicher Körperverletzung fest

Beamte der Polizeiinspektion West haben gestern, 18.05.2016, zwei 19 und 24 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen. Sie werden verdächtigt, am Tag zuvor in einer Jugendhilfeeinrichtung an der Heesestraße (Linden-Mitte) mehrfach mit einem Teleskopschlagstock auf einen 18-Jährigen eingeschlagen und diesen hierdurch schwer verletzt zu haben.

Den aktuellen Ermittlungen zufolge hatte sich das Opfer am Dienstagabend in dem Zimmer eines 15-jährigen Bekannten in der Wohngruppe aufgehalten. Gegen 23:50 Uhr gelangten die 19 und 24 Jahre alten Männer – offenbar war ihnen zuvor durch andere Bewohner geöffnet worden – in dieses und schlugen unvermittelt mit einem Teleskopschlagstock auf den schlafenden 18-Jährigen ein. Er wurde anschließend mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Kopfverletzungen von einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik transportiert.

Nach umfangreichen Ermittlungen sowie Vernehmungen gelang es Polizisten, die zunächst flüchtigen Tatverdächtigen im Laufe des 18.05.2016 bei Wohnungsdurchsuchungen im hannoverschen Stadtteil List sowie in Wunstorf vorläufig festzunehmen.

Das Duo wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover entlassen. Die Männer müssen sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

nach oben