Brunnen in Linden-Limmer

Nachtwächterbrunnen mit Glühbirnen

Die meisten Brunnen im Stadtbezirk liegen in Linden-Mitte. Allein vom Lindener Marktplatz entlang der Posthornstraße finden sich in kürzester Entfernung gleich drei Brunnenanlagen. Die weiteren Brunnen sind auf der Limmerstraße, dem Lindener Bergfriedhof und an der Erlöserkirche zu finden.

weiterlesen ...

Stadtteilgeschichte Limmer

Grabstein Jacobus Sackmann

Limmer Vereine Geschichte Contigelände Limmer trägt seinen Namen vom Castrum Limbere des Grafen Konrad von Wunstorf, welches 1187 genannt wurde und dessen genaue Lage unbekannt ist. Der Name bedeutet vermutlich „feuchte Stelle“. Es handelte sich um eine sehr wehrhafte Burg, die 1189 unter Graf Konrad sogar dem Ansturm König Heinrichs VI. standhalten konnte. In der … weiterlesen …

weiterlesen ...

Stadtteil-Rundgang mit Horst Bohne – Limmer und der Limmerbrunnen

Limmerbrunnen (Quelle: Jürgen Wessel) Die Initiative „Lebensraum Linden“ veranstaltet einen Stadtteil-Rundgang mit Horst Bohne. Thema ist der Limmerbrunnen und die 200 jährige Geschichte der Königlichen Kurbadeanstalt dort seit 1779. Treffen ist am Samstag, dem 20. April 2013, um 14 Uhr in Limmer an der Stadtbahnhaltestelle (Linie 10) „Brunnenstraße“ (Gaststätte Lindenkrug). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, … weiterlesen …

weiterlesen ...

Tag der offenen Tür der Schützengesellschaft von 1894 e.V.

Am Sonntag, den 18. April 2010 von 10 bis 16 Uhr gibt es beim Tag der offenen Tür Sport und Spaß für die ganze Familie. Wettbewerb – Ausschießen der Volkskönige in Männer/Frauen/Jugendliche ab 12 Jahren!Für Kinder ab 6 Jahre – Lichtpunktgewehr Kaffee und Kuchen zu Nostalgiepreisen von 1 € -NEU– frische Waffeln Schützengesellschaft von 1894 … weiterlesen …

weiterlesen ...