Lesereihe „LindenLiest“ mit Ninia La Grande und Ruby schreibt Zeugs

LHH-Kulturbüro

In der neuen Lesereihe „LindenLiest“ stellen sich Lindener Autor*innen vor, sie leben und schreiben in Linden oder schreiben über Linden. Sie sind jung und alt, sie schreiben für alt und jung, Lyrik und Prosa, Belletristik und Dokumentarisches. Die Veranstaltung findet im BeratungsCenter Lindener Markt (Sparkasse) statt.

weiterlesen ...

Ausstellung „Ende und Anfang – Verweigerung und Widerstand“ im Freizeitheim Linden

Ausstellung „Ende und Anfang – Verweigerung und Widerstand“

Die Ausstellung „Ende und Anfang – Verweigerung und Widerstand“ der Friedensbibliothek-Antikriegsmuseum Berlin wird am 2. Oktober im Freizeitheim Linden eröffnet. Die Initiative „Lebensraum Linden“ holt zum vierten Mal eine Ausstellung der Friedensbibliothek-Antikriegsmuseum Berlin nach Hannover.

weiterlesen ...

Eva Simon liest aus ihrem Tagebuch 1938-1961

Eva Simon

Die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS in Linden setzen ihre gemeinsame Lesereihe „Linden – eine Reise durch Raum und Zeit“ fort. Nach Ostern, am Freitag, den 6. April, ist Eva Simon in Linden-Mitte zu Gast, sie liest aus ihrem 2007 veröffentlichten Buch „Evas Tagebuch – Hannover 1938-1961“.

weiterlesen ...

Bildervortrag im Cafe K: Linden im Wandel in den 1970er Jahren

Linden in den 70er Jahren (© Winfried von Esmarch)

Der hannoversche Fotograf Winfried von Esmarch lebte – in seiner Jugend – ab 1967 in Linden. 1972 begann er mit der Fotografie, analog und in schwarz-weiß; „eine gute Schule“, wie er sagt. In diesen Anfangsjahren entstand eine Reihe von Fotos, die zum Teil bis Juni 2018 im Café K in Linden ausgestellt werden.

weiterlesen ...

Lesung: Die Schwanenburg

Schwanenburg in Limmer

Am 23. November beschließen die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS in Linden ihre gemeinsame Reihe, die seit September in sechs Veranstaltungen das Leben im Linden der letzten 200 Jahre, also im Industriezeitalter, beleuchtet hat.

weiterlesen ...

Neue Termine der Veranstaltungsreihe „Arbeiterleben in Linden“

Kesselhaus Linden

Im Oktober setzen die Initiative „Lebensraum Linden“ www.lebensraum-linden.de und die Buchhandlung DECIUS in Linden ihre gemeinsamen Literatur-Veranstaltungen fort. Die Veranstaltungsreihe „Arbeiterleben in Linden beleuchtet das Leben im Linden der letzten 200 Jahre, also im Industriezeitalter.

weiterlesen ...

Veranstaltungsreihe „Arbeiterleben in Linden“ – von September bis November

Mechanische Weberei, um 1880

Im September setzen die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS in Linden ihre gemeinsamen Literatur-Veranstaltungen fort. 2017 werden sechs Veranstaltungen angeboten, die das Leben im Linden der letzten 200 Jahre, also im Industriezeitalter beleuchten. Die Lesungen in der Buchhandlung DECIUS finden jeweils donnerstags um 19:30 Uhr, die Veranstaltungen mit Günter Müller am Wochenende statt.

weiterlesen ...

„Es ist nur eine Reise“

Auf den Spuren von Adam Seide

Auf die Spur von Adam Seide und seinem alter ego „Lampenschirm“ aus seinem letzten Roman in Linden begibt sich die Initiative „Lebensraum Linden“ (www.lebensraum-linden.de) wieder am 17. Juni. „Es ist nur eine Reise“ lautet zum 5. mal das Motto des literarischen Erkundungsganges mit dem Lindener Autor Günter Müller.

weiterlesen ...

„Spiegelsplitter – Spuren des 1. Weltkrieges in Linden-Limmer“

Spiegelsplitter – Spuren des 1. Weltkrieges in Linden-Limmer

Die Initiative „Lebensraum Linden“ lädt gemeinsam mit dem Netzwerk Archive Linden-Limmer e.V. und dem Kulturzentrum FAUST e.V. sowie den örtlichen Veranstaltern zur Veranstaltungsreihe „Spiegelsplitter – Spuren des 1. Weltkrieges in Linden-Limmer“ ein. In der Zeit zwischen dem 24. März und dem 26. April werden an vier Abenden die Spuren des 1. Weltkrieges in Linden-Limmer zurückverfolgt.

weiterlesen ...

Der Migrant in uns: Lindener Wurzeln

Lindener Wurzeln

Wir alle haben einen Migrationshintergrund. Diese Aktion lässt dich Wurzeln und Geschichte deiner Familie entdecken. Lade kostenlos das Plakat herunter, triff dich mit Freunden und fangt an eure Geschichte zu schreiben.

weiterlesen ...

Aus Linden in die Welt – „Fast 200 Jahre Jacobi in Linden“

Rolls-Royce mit Sedan-Cabriolet-Karosserie von Jacobi Anfang der 1920er Jahre

In ihrer gemeinsamen Lesereihe „Aus Linden in die Welt“ blicken die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS auf vielfältige Bezüge aus 900 Jahren Linden zur Welt zurück. Am Donnerstag, den 27. Oktober 2016 um 19.30 Uhr gibt Heinrich Jacobi in Wort und Bild Einblicke in die Archive von „Gessner & Jacobi“.

weiterlesen ...

Aus Linden in die Welt – „Rund um die Welt und anderswo hin“

Flughafen Langenhagen 1970, Direktflug Hannover - New York

In ihrer gemeinsamen Lesereihe „Aus Linden in die Welt“ blicken die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS auf vielfältige Bezüge aus 900 Jahren Linden zur Welt und Umwelt zurück. Donnerstags um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Decius, der Eintritt ist frei, um telefonische Voranmeldung wird jedoch gebeten.

weiterlesen ...

Aus Linden in die Welt: Die Geschichte der Bettfedernfabrik Werner & Ehlers

Bettfedernfabrik Werner & Ehlers

Die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS blicken mit ihrer Lesereihe „Aus Linden in die Welt“ monatlich auf 900 Jahre Linden zurück. Mehr unter www.decius-linden.de. Am 10. Dezember berichtet Holger Horstmannvom Stadtarchiv Hannover in der Buchhandlung über die Geschichte der Bettfedernfabrik Werner & Ehlers.

weiterlesen ...

Sonntagsspaziergang „Göttinger Straße“

Horst Deuker mit Frau vor dem Blumengeschäft in der Göttinger Straße 60A

Horst Deuker, Jahrgang 1931, wurde in der Göttinger Straße 56 geboren. Er war lange Jahre selbstständig als Florist in Linden-Süd tätig. Horst Deuker kann von den Häusern der Göttinger Straße, von den Menschen und von Linden erzählen. Er berichtet über seine Jugendzeit, die Nachkriegszeit und die Veränderungen des Stadtteils insbesondere in den 1970er Jahren.

weiterlesen ...

Stadtteil-Rundgang mit Horst Bohne – Limmer und der Limmerbrunnen

Limmerbrunnen (Quelle: Jürgen Wessel) Die Initiative „Lebensraum Linden“ veranstaltet einen Stadtteil-Rundgang mit Horst Bohne. Thema ist der Limmerbrunnen und die 200 jährige Geschichte der Königlichen Kurbadeanstalt dort seit 1779. Treffen ist am Samstag, dem 20. April 2013, um 14 Uhr in Limmer an der Stadtbahnhaltestelle (Linie 10) „Brunnenstraße“ (Gaststätte Lindenkrug). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, … weiterlesen …

weiterlesen ...

Lesung und Vortrag zur Foto-Ausstellung Linden: Stadt-Teil im Wandel

Geschichte(n)aus dem (wilden) Westen Die Fotoausstellung „Linden: Stadt-Teil im Wandel“ in den Lindener Räumen des Bildungsvereins erfährt nicht nur beiden zahlreichen Besuchern hohes Interesse. Vor dem Hintergrund der Ausstellungliest die literarische Komponistin Marie Dettmer zeitgenössische Texte verschiedener Autoren zur Entwicklung Lindens zum Industriestandort ab Mitte des 19. Jahrhundert. Michael Jürging und Manfred Wassmann von der … weiterlesen …

weiterlesen ...

„Lebensraum Linden“ – LINDEN: STADTTEIL IM WANDEL

Vergleichsbild Küchengarten

Linden,ein Stadtteil mit Geschichte: vom Bauerndorf zur Industriestadt.Freiwillige (!) Eingemeindung 1920 – mit über 83.000 Einwohnern. Niedergang der Industrie- und Arbeiterkultur. Umbau alter Quartiere und Stadtteilsanierung. Zuwanderer-und Migrantenstadt.

weiterlesen ...

Lebensraum Linden: Fösse und die Schwanenburg Insel

In der Rubrik „Natur und Umwelt“ porträtiert Dirk Schmidt, 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Limnologie und Gewässerschutz e.V., die Fösse und erklärt die Zusammenhänge zwischen Salzgehalt und Biologie. Der Beitrag ist zusätzlich um einige textliche Ergänzungen zur Historie und Fotos von Horst Bohne bereichert: http://www.lebensraum-linden.de/portal/seiten/suess-und-salzig-die-foesse-900000141-5201.html Über die frühere Leineinsel im Bereich der Fössemündung hatte Horst Bohne … weiterlesen …

weiterlesen ...

Geschichten und Bilder rund um den Schwarzen Bären gesucht!

„Wir freuen uns über jeden Beitrag und sammeln bis zum 11. Juni. Danach werden die interessantesten Geschichten und Bilder in den örtlichen Medien und auf der Internetseite www.lebensraum-linden.de veröffentlicht“, erläutert Claus-Henning Huchthausen, Mitinitiator des Projekts Um den Anreiz noch zu erhöhen, werden unter allen Personen, die eine Geschichte oder ein Bild zur Verfügung stellen, insgesamt 10 Einkaufsgutscheine … weiterlesen …

weiterlesen ...

„Camp de Linde“ 1757 – Das Französisches Heerlager in Linden im August 1757

Kupferstich „Camp de Linde“ aus der Sammlung von Jürgen Wessel Der siebenjährige Krieg von 1756 bis 1763 wird in Deutschland vor allem mit den Kämpfen Preußens unter Friedrich II. („dem Großen“) gegen die verbündeten Armeen von Österreich, Russland und Frankreich gleichgesetzt. Im Grunde genommen war der kontinental-europäische Kriegsschauplatz aber nur einer von mehreren Brennpunkten im … weiterlesen …

weiterlesen ...

Auftaktveranstaltung zu „Lebensraum Linden“

Zwischen durch gab es unterhaltsame Lieder vom Duo Sölter & Kirleis. Christian Sölter Holger Kirleis Steckbrief: Stilecht, voller Seele und mit Kodderschnauze, haben sich diese beiden Zierden ihrer Zunft ein wunderbares Programm voller verlorener Schätze erschlossen. Christian Sölter (Gesang) und Holger Kirleis am Piano schlagen einen Bogen vom Berlin der 20er Jahre und Interpretationen von … weiterlesen …

weiterlesen ...

nach oben