Helene-Weber-Brücke in Hannover, im Stadtteil Linden-Süd

Helene-Weber-Brücke

Die Helene-Weber-Brücke ist Teil des Ohedamms der von der Stammestraße durch die Ricklinger Masch in Richtung Maschsee führt.

Herkunft des Straßennamens

Helene Weber wurde am 17. März 1881 in Elberfeld das heute zu Wuppertal gehört geboren. Sie war eine deutsche Politikerin des Zentrums und der CDU und verstarb am 25. Juli 1962 in Bonn. Sie galt in ihrer Zeit als einflussreichste Frau der Union. Als katholische Frauenrechtlerin prägte sie den Ausspruch "Der reine Männerstaat ist das Verderben der Völker." Außerdem gilt sie als eine der vier "Mütter des Grundgesetzes" in Deutschland und erkämfte den Satz "Männer und Frauen sind gleichberechtigt".

Informationen

  • Postleitzahl (PLZ): 30449
GPS Koordinaten : 52° 21‘ 8.482 N 9° 43‘ 45.541 E (Lat:52.352356 Long:9.729317)

Stadtplan

Helene-Weber-Brücke ist mit einem Pfeil in der Karte gekennzeichnet.

Bildnachweis: Achim Brandau

nach oben