Sicherheit beim Surfen im Internet durch VPN

Jedes Mal, wenn wir im Internet surfen, hinterlassen wir digitale Spuren. Diese werden dann beispielsweise dazu genutzt, um personalisierte Werbung zu schalten. Aber auch sensible Daten können so in die Hände Dritter gelangen. Um dies zu verhindern, kann ein sogenanntes virtuelles privates Netzwerk, kurz VPN, eingesetzt werden.

Was ist ein Virtual Private Network?

InternetDurch VPN wird die Datenkommunikation zwischen zwei Endpunkten verschlüsselt. Das bedeutet, dass der Internetverkehr nicht mitgelesen werden kann und die IP-Adresse verborgen wird. Mit dem Virtual Private Network ist das anonyme Surfen im Netz möglich, denn sämtliche Daten werden vor Dritten geschützt. Obwohl sich die Internetgeschwindigkeit durch die Nutzung eines VPN-Dienstes verlangsamt, kann der Einsatz äußerst sinnvoll sein, wenn die eigene Privatsphäre geschützt werden soll. Grundsätzlich kann das Risiko von Cyberangriffen durch die Nutzung gesenkt werden.

Wie kann das Virtual Private Network genutzt werden?

Es gibt sowohl kostenfreie als auch kostenpflichtige VPN-Dienste. Es ist möglich, einzelne Geräte wie das Smartphone oder den Computer mit einem VPN auszustatten. Der einfachste und sinnvollste Weg ist jedoch, aus dem Heimnetzwerk ein VPN-Netz zu machen. Das bedeutet, dass beim Router ein VPN-Server eingerichtet wird. Der entscheidende Vorteil ist, dass alle Geräte, die im Heimnetzwerk verwendet werden, automatisch anonym und sicher im Internet unterwegs sind. Jedes mit dem WLAN-Netz verbundene Gerät ist dann über das Virtual Private Network geschützt – sogar solche, die eigentlich gar nicht kompatibel sind. Um ein VPN-Netz einzurichten, wird ein passender Router benötigt. Heutzutage gibt es zahlreiche Hersteller, die diese Möglichkeit anbieten. Unter anderem ist es unter anderem möglich, bei FritzBox VPN einzurichten, um eine verschlüsselte und sichere Verbindung für das gesamte Heimnetzwerk zu erhalten. Zudem ist ein Zugriff von unterwegs auf das geschützte Heimnetzwerk möglich.

Für wen sind VPN-Dienste interessant?

In einigen Ländern werden entsprechende Dienste insbesondere eingesetzt, um staatliche Zensur zu umgehen. Denn durch VPN kann der virtuelle Standort geändert werden. Doch auch hierzulande bietet die Nutzung des virtuellen, privaten Netzwerkes zahlreiche Vorteile. Beispielsweise bei der Nutzung von öffentlichen WLAN-Hotspots. Wird VPN genutzt, sind die eigenen Daten verschlüsselt und dadurch vor einem möglichen Zugriff durch andere Nutzer des Hotspots geschützt. Auch im Beruf ist eine sichere Kommunikation wichtig. Hauptsächlich dann, wenn beispielsweise aus dem Home-Office oder von unterwegs auf sensible Daten oder Anwendungen eines Unternehmens zugegriffen wird. Wer Smart-Home-Anwendungen nutzt, sollte ebenfalls über die Verwendung eines Virtual Private Network nachdenken. Ein weiterer Vorteil ist, dass VPN Geoblocking überwindet. Über IP-Adressen-Sperren ist es oft nur möglich, aus einem bestimmten Land auf bestimmte Inhalte und Websites zuzugreifen. Mithilfe des VPN kann diese Blockierung ganz einfach umgangen werden. Sowohl beim Streamen von Serien und Filmen als auch beim Online-Shopping können sich hierdurch völlig neue Möglichkeiten ergeben. Durch das Umgehen der Ländersperren kann beispielsweise bereits vor dem offiziellen Start in Deutschland auf einen Film zugegriffen werden. Ebenso können auch Dienste genutzt werden, die hierzulande noch gar nicht gestartet sind.

1 Gedanke zu „Sicherheit beim Surfen im Internet durch VPN“

Kommentare sind geschlossen.

1 Gedanke zu „Sicherheit beim Surfen im Internet durch VPN“

Kommentare sind geschlossen.