Iradj Taghi-Khani „Ich dachte, wir sind gute Freunde“

Datum: 19.09.2016 | Zeit: 20:00 Uhr | Ort: Leibniz Theater

FotoLesung und Buchvorstellung des iranischen Schriftstellers Iradj Taghi-Khani

Ein Beitrag zum Festival zeitgenössischer iranischer Musik, Literatur und Filmkunst in Hannover vom 14.09.- 26.09.16.

Inhalt des Buches:

Navid und Milan lernen sich Anfang der 1980er Jahre in München kennen. Die jungen Männer sind vor Krieg und Gewalt aus ihrem Heimatland Iran geflohen. Navid sucht die Freundschaft des älteren Milan. Die Not in der Fremde scheint sie zu verbinden.

Nach der Lesung gibt es auch die Möglichkeit Fragen zu stellen und auch Zeit für eine kleine Diskussion bei Bedarf.

Iradj Taghi-Khani, geb. 1942 im Iran, kam 1966 nach Deutschland und studierte Elektrotechnik.
1974 – 1979 hielt er sich im Iran auf, kehrte anschließend nach Deutschland zurück und lebt seitdem in Hannover.
Seine Erzählung „Ich dachte, wir sind gute Freunde“ lebt von seinen Erfahrungen.
Die Kurzgeschichten von Iradj Taghi-Khani sind in Literaturzeitschriften veröffentlicht.

Kartenvorbestellung telefonisch: 0511/ 590 90 560

Einlass: 19h
Beginn: 20h
Eintritt: 7,- €

 

Veranstaltungsort:
Leibniz Theater
Kommandanturstraße 7
30169 Hannover

Leibniz Theater auf der Karte anzeigen.

Kategorien:

Bildnachweis: Achim Brandau

Schreibe einen Kommentar