„Geschichten zur Situation von Alleinerziehenden gestern und heute“

Datum: 23.02.2017 | Zeit: 19:00 Uhr | Ort: Faust - Kulturzentrum

Erzählcafé im Rahmen des Projektes “Geschichten von Zugezogenen, Weggezogenen und Dagebliebenen”

BEGINN: 19 Uhr
Eintritt: frei
ORT: Der Nachbarin Café

Geschichten aus einem interkulturell gemischten Startteil – jeweils zwei Gäste mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund erzählen aus ihrer Vergangenheit. Erzählcafé im Rahmen des Projektes “Geschichten von Zugezogenen, Weggezogenen und Dagebliebenen”.

Kulturelles Miteinander, Integration und gegenseitige Toleranz sind nur dann möglich, wenn wir eine Diversität der jeweiligen Geschichte und Erfahrungen (an)erkennen. Wie unterscheiden sich Biografien von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund im Hinblick auf politische und kulturelle Teilhabe? Welche Formen der Selbstorganisation waren möglich bezeihungsweise notwendig? Wie gestaltete sich das soziale Leben im Stadtteil Linden-Limmer vor zum Beispiel 30 Jahren? Wie war es früher generell? Und was folgt daraus für heute?

Referentinnen:
Ulla Wiese, frühere Alleinerziehende
N.N., Erfahrungen der Ausgrenzung als Alleinerziehende mit Migrationshintergrund

Die Veranstaltung wird gefördert durch den Fonds “Miteinander – Gemeinsam für Integration” der Region Hannover.

 

Veranstaltungsort:
Faust – Kulturzentrum
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

Faust - Kulturzentrum auf der Karte anzeigen.

Kategorien:

Bildnachweis: Achim Brandau

Schreibe einen Kommentar