MiSO feiert Zehnjähriges: „Einflussreiche und selbstbewusste Stimme“

MiSO Logo

Das MigrantInnenSelbstOrganisationen-Netzwerk Hannover e.V. – kurz MiSO – feiert einen runden Geburtstag. Vor genau 10 Jahren – am 3. Mai 2012 – wurde der gemeinnützige Verein auf dem Gelände der ehemaligen Lindener Bettfedernfabrik gegründet. Damals mit 20 Mitgliedsorganisationen, mittlerweile sind es bereits 46.

weiterlesen ...

Neues Projekt in Linden: „Zusammenleben in Vielfalt“

Buntes Treiben vor Corona auf dem Faust-Gelände: die IIK-Leiterin Lipi Mahjabin Ahmed (Mitte) beim IIK-Sommerfest 2019.

Eine über 30-jährige Vereinsgeschichte in der Migrationsund Flüchtlingsarbeit kann die Initiative für Internationalen Kulturaustausch e.V. (IKK) vorweisen. Die IKK hat ihre Räumlichkeiten auf dem Lindener Faustgelände. „Zusammenleben in Vielfalt“, heißt ein neues Projekt, das im kommenden April starten soll.

weiterlesen ...

Kurz vorm Ende – Kostenlos im Apollokino

Kurz vorm Ende

Es handelt sich in meinem Film „Kurz vorm Ende“ um mehrere Familien, die in einem Mehrfamilienhaus in Deutschland wohnen und verschiedene Mentalitäten und Religionen haben. Es wird über Nachrichten mitgeteilt, dass es eine Katastrophe geben wird und das Leben alle Menschen auf der Welt zu Ende geht.

weiterlesen ...

Gesellschaftskritisches Poetry Slam und Film „Wirklich angekommen!?“

Im Rahmen der „Wochen gegen Rassismus und Diskriminierung“ lädt der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (NeMO) zusammen mit dem MISO-Netzwerk Hannover e.V. ein zum Poetry Slam „Wer bin ich? Ich bin Viele! Gesellschaftskritisches Poetry Slam“ am Sonntag, 24. März ab 17:30 Uhr in der Faust Warenannahme, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover. Es treten auf die Gruppen i,slam (Berlin) und Linden Legendz (Hannover). Special guest: Tobias Kunze.

weiterlesen ...

Ausstellung: Neue Wurzeln

Ausstellung: Neue Wurzeln

„29 Geschichten über Menschen, die in Hannover heimisch wurden“. So der Untertitel einer Wanderausstellung mit Texten von Katharina Sieckmann und Fotos von Micha Neugebauer, die vom 8. bis zum 21. Juni in der Kunsthalle Faust zu sehen ist. Die Ausstellung ist ein Projekt des hannoverschen Vereins MiSO, dem MigrantInnenSelbstOrganisationen-Netzwerk.

weiterlesen ...

Faust auf dem Weg zum größten interkulturellen Zentrum Hannovers

Erstes Treffen der Bundesarbeitsgemeinschaft MigrantInnen Netzwerke Deutschland

Erstes Treffen der Bundesarbeitsgemeinschaft MigrantInnen Netzwerke Deutschland auf dem Faust-Gelände vom 10. bis 11. Januar 2014 Das Gelände des Kulturzentrums Faust in Hannover-Linden entwickelt sich unter der Federführung des Kulturzentrums Faust e.V. und des Vereins Kargah e.V. zunehmend zum größten und wichtigsten interkulturellen Zentrum der Stadt und Region Hannover. Bestes Beispiel dafür ist das gemeinsam … weiterlesen …

weiterlesen ...

AsF Linden-Limmer fordert: Kommunales Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger

In einer globalisierten Welt ist es nicht weiter hinnehmbar, dass nur EU-BürgerInnen und MigrantInnen mit deutschem Pass an Kommunalwahlen teilnehmen können. Viele MigrantInnen in Deutschland leben hier bereits seit vielen Jahren und prägen das soziale Gefüge auf Gemeindeebene, so arbeiten sie in Parteien, Vereinen, Betrieben, oder in Gewerkschaften. In der Region Hannover wird dies an … weiterlesen …

weiterlesen ...

Traumpferd „SternenSturm“ kehrt für drei Tage zurück

Programm „Mission SternenSturm“, Ernst-August-Platz Moderation: Oliver Leister Montag, 19. September 2011 19:30 Uhr Eröffnung mit Jazzmusik der Gruppe „Restromantiker“ 20:00 Uhr Grußworte unter anderem von Vertretern der Landeshauptstadt Hannover und Netzwerk Lebenskunst e.V. 20:15 Uhr Trommel- und Percussionsounds mit „Boundz“ 20:45 Uhr Musik mit MiSO Kargah e.V. 21:30 Uhr Feuershow von „Spencer“ 22:00 Uhr Illumination … weiterlesen …

weiterlesen ...

VHS lädt ein: Veranstaltungsreihe „Hannoversche Migrationsgespräche“

Die Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) hat gemeinsam mit dem Netzwerk Migrantenselbstorganisationen (MISO) zu Beginn dieses Jahres die Veranstaltungsreihe „Hannoversche Migrationsgespräche“ ins Leben gerufen und setzt die Reihe nach der Sommerpause fort. In drei Vorträgen werden bis Dezember verschiedene aktuelle Fragen im Politikfeld Migration und Integration erörtert und diskutiert. Der Eintritt ist frei. Zum Auftakt spricht am … weiterlesen …

weiterlesen ...

nach oben