Ausstellung und Führungen: Von Grabsteinen Lindener Juden

Dr. Peter Schulze: „Von Grabsteinen Lindener Juden" – Neue Ausstellung im Küchengartenpavillon ab 9.6.2013 Grabsteine auf dem jüdischen Friedhof an der Strangriede(Titelbild der Ausstellung von Dr. Peter Schulze) Die Ausstellung „Von Grabsteinen Lindener Juden" verweist auf die Geschichte der Lindener Juden und dokumentiert mit Fotografien von Grabsteinen jüdischer Familien aus Linden die einzigen erhaltenen Sachzeugnisse … weiterlesen …

weiterlesen ...

Stolpersteinverlegung in der Beethovenstrasse

Gunter Demnig bei der Stolperstein-verlegung für Franz Nause 2010 Zur Erinnerung an den Tod der beiden jüdischen Schwestern Marie und Gertrud Lenzberg wird der Künstler Gunter Demnig am 12.6.2013 um 10.55 vor ihrem Wohnhaus in der Beethovenstrasse 10 zwei Stolpersteine verlegen.Verfolgung und Dragsalierung gab es in der Nazizeit überall, auch in Linden, auch in der … weiterlesen …

weiterlesen ...

Linden-Limmer: (k)eine Nazifreie Zone?

Datum: 8. Juni 2013 Ort: Freizeitheim Linden Dauer: 13.30-17.30 Uhr Wieso so eine Veranstaltung?Im Selbstverständnis des Stadtbezirks gibt es hier so gut wie keine Nazis, keinen Rassismus und Antisemitismus. Sicher, eine Terrorgruppe wie die NSU hätte hier nicht entstehen können. Dennoch war der NSU-Terror Anlass für den Bezirksrat Linden-Limmer, sich auch im Stadtbezirk nach Rechtsextremismus, … weiterlesen …

weiterlesen ...

Veranstaltungsreihe: Ende des 2. Weltkrieges – Befreiung vom Faschismus

Otto Brenner Akademie und Quartier e.V. laden anlässlich des 8. Mai „Ende des 2. Weltkrieges – Befreiung vom Faschismus" zu mehrerenVeranstaltungen im Mai 2013 ein und erinnern mit Veranstaltungen und Rundgängen an Opfer des Nationalsozialismus in Linden und Limmer. Hier die beiden letzten Veranstaltungen der Reihe: Janetvon Stillfried: „Zwangsarbeitslagerin Linden im 2. Weltkrieg"  Grabstein von … weiterlesen …

weiterlesen ...

Stadt schafft Anlaufstelle zur Stärkung der Demokratie und gegen Rechtsextremismus

Die Landeshauptstadt Hannover verstärkt die Arbeit gegen Rechts. Als erste Kommune in Niedersachsen hat die Stadt seit dem 1. April 2013 eine direkte Anlaufstelle in der Verwaltung. Damit sollen die Arbeit und Aktivitäten gegen Rechtsextremismus und Rassismus zentral gebündelt werden. Mit der "Stelle für Demokratiestärkung und gegen Rechtsextremismus" (SDR), angesiedelt in der Grundsatzabteilung im Büro … weiterlesen …

weiterlesen ...

Rechte bekleben Hinweisschilder in Linden

Leinaustraße? Nach Medienberichten soll auf diversen Hinweisschildern in Linden das "Hannover" mit "Istanbul" überklebt worden sein. Man vermutet eine Aktion aus dem rechten Spektrum dahinter. Leider geht diese Aktion komplett nach hinten los. Erstens wird es in Linden niemanden stören, wenn "Hannover" überklebt wird, denn schließlich sind wir hier in Linden und nicht in Hannover. … weiterlesen …

weiterlesen ...

h1: Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestages der Bücherverbrennung

http://www.youtube.com/watch?v=w97UKUjz1Yc Am 10.05.2013 fand eine Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung in Hannover. Mit Geigenmusik und einer Ansprache vom Bürgermeister Bernd Strauch startete die Veranstaltung und endete am ehemaligen Ort der Bücherverbrennung. h1 war für Sie vor Ort. Kamera: Katrin Baldrich, Artur KlippertSchnitt: Clara WignanekRedaktion: Clara Wignanek www.h-eins.tv

weiterlesen ...

Die Sozialistische Front und der sozialdemokratische Widerstand in Hannover 1933-1936

Franz NauseEiner der führenden Köpfe der Sozialistischen Front Otto Brenner Akademie und Quartier e.V. bieten aus Anlass des 8. Mai 1945 „Ende des 2. Weltkrieges/ Ende vom Faschismus" im Mai 2013 eine Reihe von Veranstaltungen und Rundgängen in Linden/Limmer an. Am 16.5.2013 (Donnerstag) um 19 Uhr im Freizeitheim Linden (Geschichtskabinett), wird Dr. Hans-Dieter Schmid, Uni … weiterlesen …

weiterlesen ...

Jugend-Theaterprojekt: Nationalsozialismus: Jüdische Familien am Schwarzen Bär

In dem Theaterprojekt „Nationalsozialismus: Jüdische Familien am Schwarzen Bär“ spielen Jugendliche Geschichten und Texte über das Leben und Schicksal jüdischer Geschäftsleute und Familien zur Zeit der nationalsozialistischen Diktatur am Schwarzen Bären nach. Dabei wird Theater gespielt, gelesen und fantasievoll in Szene gesetzt. Als Zeitzeugin wirkt die 90-jährige Barbara Dreyfuss aus Hamburg mit, deren Vater Dr. … weiterlesen …

weiterlesen ...

Veranstaltungen in Gedenken an Bücherverbrennung

Bismarcksäule in Hannover (Quelle: Wikipedia – Bernd Schwabe) Auch Hannover war am 10. Mai 1933 Schauplatz der Bücherverbrennung der Nationalsozialisten. Getragen von der Studentenschaft wurden öffentlich Werke marxistischer, jüdischer, liberalen und pazifistischer DichterInnen und LiteratInnen am Bismarckdenkmal in den damaligen Maschwiesen verbrannt. Zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung in Hannover sind Interessierte eingeladen, am 10. Mai … weiterlesen …

weiterlesen ...

Ende des 2. Weltkrieges/ Befreiung vom Faschismus

Die Amerikaner ziehen im April 1945 über die Limmerstraße in Hannover ein. Im April 1945 zog die US-Armee von Westen kommend durch die Limmerstraße in die Innenstadt von Hannover und beendete damit die Herrschaft der Nationalsozialisten in Hannover. Am 8. Mai endete der 2. Weltkrieg. Im Umfeld des 8. Mai gedenken die Otto Brenner Akademie … weiterlesen …

weiterlesen ...

Umbau der Gedenkstätte Ahlem – Erster Spatenstich ist gemacht

Zentraler Erinnerungsort für die Region: Gedenkstätte Ahlem wird zum Lern- und Informationszentrum ausgebaut Regionspräsident Hauke Jagau, Gedenkstättenleiterin Stefanie Burmeister und Architekt Roger Ahrens haben am Freitag, 19. April, die Bauarbeiten mit einem symbolischen ersten Spatenstich begonnen. Rund 5,3 Millionen Euro kostet der Umbau, der im Juli 2014 abgeschlossen sein soll. h1 Bericht: http://www.youtube.com/watch?v=S481gisF_8  Eine Ausstellung … weiterlesen …

weiterlesen ...

VHS: Eine Einführung in die Sozialpsychologie des Rassismus

Prof. Dr. Rolf Pohl, Leibniz Universität Hannover, wird in seinem Vortrag "Zur Sozialpsychologie des Rassismus. Eine Einführung" am Mittwoch (24. April) von 18.30 bis 20.30 Uhr in der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS), Theodor-Lessing-Platz 2, den grundlegenden Fragen und Themen zum Rassismus aus einer sozialpsychologischen Perspektive nachgehen. Im Mittelpunkt werden insbesondere die Projektion und ihre psychosoziale Bedeutung … weiterlesen …

weiterlesen ...

h1: BBS 6 soll Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage werden

Die BBS 6 aus Hannover bewirbt sich für die Auszeichnung einer "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage". Kommende Woche ist zu diesem Zweck eine Projektwoche mit knapp 50 verschiedenen Veranstaltungen geplant. Dabei geht es unter anderem um Zivilcourage, Toleranz und Extremismus. http://www.youtube.com/watch?v=q8f8KGYcPmk Kamera: Josh WolfgardtSchnitt: Sarah BittnerRedaktion: Sarah Bittner 

weiterlesen ...

Seid wachsam, dass über Deutschland nie wieder die Nacht hereinbricht.

Gewerkschafter in Konzentrationslagern 1933 bis 1945 Seitheute (19. März) ist im Bürgersaal des Neuen Rathauses die Ausstellung "Seid wachsam, dass über Deutschland nie wieder die Nacht hereinbricht." – Gewerkschafter in Konzentrationslagern 1933 bis 1945, zu sehen. Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Ohne Demokratie ist Diktatur", die von den hannoverschen Gewerkschaften anlässlich des 80. Jahrestages der … weiterlesen …

weiterlesen ...

Mirko Slomka wird Botschafter von Zeig Rassismus die Rote Karte

96-Cheftrainer ist heute Botschafter der viel beachteten Kampagne "Zeig Rassismus die Rote Karte" geworden. Mirko SlomkaZeig Rassismus die Rote Karte Zum Auftakt seines ehrenamtliches Engagements der Aktion, die 1996 in England ihren Ursprung hatte und unter dem Motto "Show Racism the Red Card" gestartet wurde, nahm Slomka an einem Workshop in der AWD-Arena mit Schülerinnen … weiterlesen …

weiterlesen ...

Gedenken an den Widerstandskämpfer Franz Nause zum 70.Todestag

Franz Nause (1936) Enthüllung von zwei Legendentafeln an der Franz Nause Straße am 20.3.2013 Am 20.3.1943 kam der Sozialdemokrat Franz Nause im Alter von vierzig Jahren imZuchthaus Brandenburg-Görden zu Tode. Am 70.Todestag werden um 17 Uhr vomBezirksrat Linden-Limmer zwei Legendentafeln an den Straßenschildern der Franz-Nause-Straße enthüllt. Franz Nause, geboren am 15.2.1903, engagierte sich früh in … weiterlesen …

weiterlesen ...

Gedenken an Orli Wald zum Internationalen Frauentag

  Orli Wald (Quelle: Wikipedia) Am 8.3.2013 um 17 Uhr auf dem Engesohder Friedhof und um 19 Uhr im Freizeitheim LindenEs hat schon eine lange Tradition, dass am Weltfrauentag auf Orli Walds Grab auf dem Engesohder Friedhof rote Nelken abgelegt werden. Inzwischenist ihr Grab zum Ehrengrab der Stadt Hannover erklärt worden. Seit 2007wird Orli Wald … weiterlesen …

weiterlesen ...

Antirassismus-Wochen 2013 starten – Stadt beteiligt sich mit zwei Veranstaltungen

DGB-Haus Das Veranstalterbündnis der diesjährigen Antirassismus-Wochen 2013 macht "Antisemitismus" als Schwerpunktthema in den elf Veranstaltungen vom 4. bis zum 21. März. Jüdisches Leben wird heute immer noch auf vielfältige Weise erschwert und angegriffen. Drastische Beispiele dafür sind Anschläge auf Synagogen und jüdische Einrichtungen oder Anfeindungen und tätliche Übergriffe gegen Jüdinnen und Juden, wie beispielsweise im … weiterlesen …

weiterlesen ...