„Hannover steht auf – gegen rechts“: Oberbürgermeister startet Kampagne mit Aufruf zum Mitmachen

Heute (24. März) hat OberbürgermeisterStephan Weil zusammen mit Sebastian Wertmüller, DGB-Vorsitzender,Thomas Höflich, Stellvertretender Stadtsuperintendent sowie MartinTenge, Regionaldechant, als weiteren Partnern des Bündnisses, dieKampagne vor VertreterInnen der Stadtgesellschaft vorgestellt. "Hannover ist eine bis auf die Knochendemokratische Stadt, die am 1. Mai nicht in einem Atemzug mit braunenParolen genannt werden will", erläutert Weil das Ziel von "Hannoversteht … weiterlesen …

weiterlesen ...

Neonazi-Demo am 1. Mai in Hannover verboten

Polizeipräsident verbietet Demonstration von Rechtsextremen am 1. Mai Polizeipräsident Uwe Binias hat am gestrigen Tageeine für den 1. Mai angemeldete Demonstration von Rechtsextremen in Hannover verboten. Der Behördenleiter erklärt zu seiner Entscheidung:"Ich erwarte durch die möglicherweise mehr als 1000 Teilnehmer dieserVeranstaltung sowohl eine Störung der öffentlichen Sicherheit als auch eine öffentliche Billigung der nationalsozialistischen Gewalt- … weiterlesen …

weiterlesen ...

14. März, Küchengarten: Aktionstraining „Block it!“ zum 1. Mai 2009

Am 1. Mai 2009 wollen in Hannover bis zu 1.000 Neonazis der "Freien Kameradschaften" mit der NPD aufmarschieren. Deshalb bietet die Gruppe Avanti am 14. März ab 15 Uhr am Küchengarten (Linden) ein öffentliches Aktionstraining zur Verhinderung des Naziaufmarsches an. Unterstützt wird das Training durch das Aktionsbündniss "Linden gegen Nazis!", "Die Linke Linden & Limmer" … weiterlesen …

weiterlesen ...

Offener Brief Lindener Gastronomen gegen den Naziaufmarsch am 1. Mai

Geplanter Demonstrationszug der NPD am 1 .Mai 2009 in den Stadtteil Hannover-Linden und anschließender Kundgebung Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Weil, als Lindener Gastronomin und als Bürgerin dieser Stadt wende ich mich mit großer Sorge direkt an Sie und bitte Sie um eine konkrete Stellungnahme. Die Lindener Gastronomen und Bürger haben große Sorge und befürchten unerwartete … weiterlesen …

weiterlesen ...

Interfraktioneller Antrag des Bezirksrates gegen den geplanten Nazi – Aufmarsch

Die Thesen, die von ihnen verbreitet werden, stehen im krassenGegensatz zum gelebten Alltag in unseren Stadtteilen, in denen Menschenmit über hundert unterschiedlichen Nationalitäten und zahlreichenverschiedenen Religionen gemeinsam und friedlich miteinander leben! Wirbekennen uns hier zu einem gleichberechtigten, demokratischen,solidarischen Umgang der Menschen untereinander, egal welcher Herkunftund lehnen Extremismus jeglicher Couleur ab. Wir haben diese Haltunggerade erneut … weiterlesen …

weiterlesen ...

Aktionen gegen Rechts bis zum 1.Mai

Datum Uhrzeit Titel Ort Veranstalter Fr, 13.02.09 19:30 Film „Der gewöhnliche Faschismus“ von Michail Romm Zum Stern, Weberstr. 28 Otto-Brenner-Akademie, AGLV Di, 17.02.09 19:00 Vorbereitungstreff „Linden gegen Nazis“ Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4 Bündnis „Linden gegen Nazis“ Do, 19.02.09 19:00 Vorbereitungstreff Grüner AK 1. Mai Grünes Zentrum, Senior-Blumenberg-Gang 1 Grüne Do, 26.02.09 18:00 Seminar „Geschichte kann … weiterlesen …

weiterlesen ...

Stadtteilforum Linden – Süd gegen Rechts

Für den 1. Mai 2009 habenrechtsradikale Kräfte aus der Szene der so genannten „Freien Kameradschaften“einen Aufmarsch in Hannover angemeldet. Sie wollen mit vermutlich 1000Teilnehmenden vom ZOB zum Klagesmarkt und nach Linden marschieren. EinAufmarsch am traditionellen „Tag der Arbeit“ mit  unserem multikulturellen Stadtbezirk als Ziel bedeutet eine nichthinnehmbare Provokation. Das Stadtteilforum Linden –Süd begrüßt und unterstützt … weiterlesen …

weiterlesen ...

Demonstration in Linden fordert ein Verbot des Nazi-Aufmarsches am 1. Mai 2009

Etwa 1.000 Menschen demonstrierten am 8.11. in Linden gegen Rassismus, Neofaschismus und für ein Verbot des Nazi-Aufmarsches am 1. Mai 2009. Zur Demonstration hatte das Lindener Aktionsbündnis gegen Nazis aufgerufen, welches ein Netzwerk aus Parteien, Vereinen, Initiativen und vielen Einzelpersonen ist. Viele Rednerinnen und Redner, so auch Manfred Böttcher vom ver.di Bezirk Hannover, riefen die … weiterlesen …

weiterlesen ...

Linden gegen Nazis – Demo am 8. November

Aktionsbündnis Linden gegen Nazis Am 1. Mai 2009 planen Faschisten einenAufmarsch durch Hannover, der auch nach Linden führen soll. Wir nehmen nicht hin, dass Nazis den 1.Mai erneut missbrauchen, um die demokratische Öffentlichkeit mitihren Aufmärschen anzugreifen, die Opfer des Faschismus zuverhöhnen und an politischem Einfluss zu gewinnen. Wir laden alle demokratisch gesinntenMenschen ein, im Aktionsbündnis … weiterlesen …

weiterlesen ...

Linden bleibt nazifreie Zone

Am 1. Mai 2009 wollen alte und neue Nazis durch Hannover marschieren Lindener Stadtteilzeitung Oktober 2008 12. Jahrgang LindenspiegelAnfang Septemberwurde bekannt, dassNeonazis aus demUmfeld der FreienKräfte einen Aufmarsch unterdem Motto „Schluss mit Verarmung,Überfremdung und Meinungsdiktatur– Nationaler Sozialismusjetzt!“ für den 1. Mai2009 in Hannover angemeldethaben.Es wurde eine erwartete Teilnehmerzahlvon 500 – 1000Personen angegeben. Es ist aberdavon … weiterlesen …

weiterlesen ...

Zweites hannoverweites Treffen gegen den Naziaufmarsch

Das zweite Treffen gegen denNaziaufmarsch am 1.Mai 2009 in Hannover. Dienstag, 28.Oktober 2008 -19:00 UhrDGB-Haus HannoverOtto-Brenner-Straße 1 Es wird in erster Linie um eine Verständigung über gemeinsame Ziele undmögliche gemeinsame Aktionen gehen. Die Gewerkschaften in Hannover werden bis zu diesem Zeitpunkt ihre eigenenPlanungen diskutiert haben und einen Vorschlag vorlegen. (Menschen, die als Nazis bekannt sind, … weiterlesen …

weiterlesen ...

Aktionsbündnis „Linden gegen Nazis“ gegründet!

Über50 Menschen, darunter viele Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen,Parteien, Stiftungen und Initiativen aus Linden, nahmen am 24.09.2008an der konstituierenden Sitzung des „Aktionsbündnis Linden gegen Nazis“teil. Das Bündnis gründete sich anlässlich des von Neonazisangekündigten Aufmarsches am 1. Mai 2009 durch Hannover und Linden.BeimLindener Aktionsbündnis war es Konsens, dass mit leidenschaftlichenEngagement verhindert werden soll, dass Neonazis durch … weiterlesen …

weiterlesen ...

Erstes Treffen des Aktionsbündnisses gegen den Naziaufmarsch

Der Sachstand: Für den 1. Mai 2009 haben NeoNazis aus Celle eine Demonstrationsroutedurch Hannover angemeldet. Sie führt vom ZOB über Steintor undKönigsworther Platz in Richtung Küchengarten und danach am Klagesmarktvorbei zurück zum Bahnhof.Das Motto dieser Varanstaltung heißt  „Schluss mit Verarmung,Überfremdung und Meinungsdiktatur – Nationaler Sozialismus jetzt!“. Wersich ein Bild machen möchte auf der Webseite http://www.arbeiterkampftag.info … weiterlesen …

weiterlesen ...

„Am 1. Mai ist Linden dicht für Nazis!“

Zu dem geplanten Naziaufmarsch am 1. Mai 2009 erklärt derGruppenvorsitzende der Hannoverschen Linken Luk List: "Es ist gut, dassdurch alle demokratischen Parteien ein Ruck der Empörung geht. Empörungallein reicht aber leider nicht aus, um den Aufmarsch der Faschisten zuverhindern."Die Hannoversche Linke unterstützt das Vorhaben des DGB eingesellschaftlich möglichst breites Bündnis zu initiieren, um denNazi-Aufmarsch in … weiterlesen …

weiterlesen ...

Lindener Aktionsbündnis gegen Nazis“

Am 1. Mai 2009 haben Neonazis einen Aufmarsch auf dem Klagesmarkt angemeldet, der dann nach Linden über die Limmerstraße führen soll. Die Nazis konnten noch nie in der Geschichte Lindens ohne Polizeischutz durch unseren Stadtteil marschieren und wir wollen auch zukünftig nicht, dass Neonazis und Rassisten durch unseren Stadtteil ziehen! Es wäre unerträglich, wenn es … weiterlesen …

weiterlesen ...

Bündnis gegen Neonazi-Demo

Bürger- und Stadtteilinitiativen in Linden haben gemeinsam mit der Linken ein Aktionsbündnis gegen die Neonazi-Demo am 1. Mai gegründet. Auf dem ersten Treffen am 24. September soll über geeignete Gegenmaßnahmen beraten werden. Die Fraktionsvorsitzenden DER LINKEN in derRegionsversammlung und im Rat der Landeshauptstadt, Stefan Müller undMichael Höntsch, haben sich am Wochenende ganz entschieden gegen dengeplanten … weiterlesen …

weiterlesen ...

NPD-Aufmarsch am 1. Mai verhindern!

Hannover ist bunt, nicht braun. Die Anmeldungder Demonstration der rechtsextremen NPD für den 1. Mai kommendenJahres in Hannover stößt bei Bündnis 90/Die Grünen auf absoluteAblehnung. "Die Neonazis versuchen immer wieder, den 1. Mai fürsich zu instrumentalisieren. Dies werden wir nicht dulden. Szenen wiein diesem Jahr in Hamburg dürfen wir in Hannover auf keinen Fallzulassen", sagt … weiterlesen …

weiterlesen ...

Nazidemo am 1. Mai auch in Linden ?

Die rechtsextreme Szene plant am 1. Mai 2009 am Klagesmarkt einen Aufmarsch. Dieser soll nach Presseberichten auch nach Linden führen. Die Konflikte sind dabei schon vorprogrammiert, da es sich hierbei um eine wohlkalkulierte Provokation gegenüber den Gewerkschaften handelt die Traditionell auf dem Klagesmarkt den Tag der Arbeit begehen. Auf der Route nach Linden trift der … weiterlesen …

weiterlesen ...