2. Stiftungsversammlung der LindenLimmerStiftung

Haushaltsplan 2009
Die ausführliche Aufstellung kann ebenfalls beim Vorstand abgerufen werden.

Bericht des Vorstandes
Es wurde in Werbemittel zur Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit investiert. Dazu gehören neue Faltblätter und Plakate, ein Pavillon, Spendenbüchsen und ein „circle flag“.

Mit Hilfe kleiner Teams soll noch intensiver in den 4 Stadtteilen geworben werben. Interessierte sollen sich bitte bei C.-P. Schiefer melden, zwecks ausführlicher Informationen.

Folgende Öffentlichkeitswirksame Auftritte sind 2009 geplant: Teilnahme am LimmerLiveFest, POCO-Sommerfest, Limmerstraßenfest und Himmlisches Vergnügen im Dezember in Linden-Mitte. Mit der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide ist eine Benefizveranstaltung am 01.10.09 im Raschplatzpavillon in Planung.

 

Spendendosen

Spendendosen

Geförderte Projekte 2008/2009

Von Januar bis April 2009konnten bereits 7 Projekte mit einer Gesamtsumme in Höhe von 2750 € gefördert werden.

Im Rahmen der 2. Stiftungsversammlung haben sich darüber hinaus zwei, von der Stiftunggeförderte Projekte, vorgestellt:

Frau Könneke aus dem Mädchenhaus Hannover e.V. berichtet über die Arbeit der Einrichtung und die von der Stiftung geförderte Walpurgisnacht, die am 30.04.2009 von 16.00 – 22.00 Uhr stattgefunden hat.

Mehr Informationen unter www.maedchenhaus-hannover.de

Herr Wolf und Pastor Wedemeyer aus der Erlöserkirche in Linden-Süd berichten über den neu eingerichteten Kinder-Sozialladen „Lichtpunkt“.

Im Lichtpunkt gibt es gute gebrauchte Kinderkleidung, Spielzeug, Kinderwagen und Kleinmöbel zu günstigen Preisen.

Darüber hinaus berät Herr Wolf Mütter und Väter bei familiären und persönlichen Konflikten.

Bericht des Stiftungsrates
Der Stiftungsrat hat den Tätigkeitsbericht 2008, Jahresabschluss 2008 und Haushaltsplan 2009ordnungsgemäß geprüft und nichts zu beanstanden.

Stiftungsrat und Vorstand möchten sich nochmals ganz herzlich für das großartige Engagement derStiftungsunterstützer/innen bedanken und natürlich bei Andreas Bodamer-Harigvon der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide.

Ein besonderer Dank gilt dem Stiftungsmitglied Herrn Müller, der auch dieses Jahr wieder Räumlichkeiten und leckere, belegte Brote kostenfrei zur Verfügung gestellt hat.

Wie Sie dem Protokoll entnehmen können, steht unsere Stiftung auf einer soliden finanziellen Grundlage, wobei wir natürlich auch in Zukunft auf Ihre Unterstützung angewiesen sind, um dem Stiftungszweck, nämlich „die Lebensbedingungen und das Zusammenleben im Stadtbezirk Linden-Limmer zu fördern“ gerecht werden zu können.