Konzerttipp am Samstag – finnischer Synthesizer-Performer kebu

faust-kebuSebastian Teir, der finnische Synthesizer-Performer “kebu“, tritt an diesem Wochenende im Mephisto auf dem Faust-Gelände auf.

Allein zwischen bis zu zwölf restaurierten analogen Synthezisern legt er einen beispiellosen 3D-Klangteppich In den Raum, untermalt von einer Lightshow im Takt der Musik. Neben eigenen Kompositionen wie „Perplexagon“ kommen viele Werke der großen Vorbilder Jean-Michel Jarre, Giorgio Moroder, Vangelis und Jan Hammer unter die Tasten.

Der symphatische Finne ist seit 2012 mit seinem musikalischen Projekt unterwegs. In den Nordischen Ländern füllt er bereits größere Hallen. Im Baltikum, Polen und Westeuropa haben die Fans und solche die es werden wollen, noch die Möglichkeit ihn in kleinerem Rahmen zu hören. Im Anschluss an die Konzert-Termine im Sommer des Jahres sind noch kurzfristig drei Konzerte, zur Freude seiner eingefleischten Fans in Deutschland, im Oktober hinzugekommen. Dieses hier, in der Faust in Linden ist das letzte Konzert von Kebu in diesem Jahr.

Er ist mittlerweile das dritte Jahr in Folge in Hannover auf der Bühne. Die hiesige kühle norddeutsche
Art, die bei den Konzerten schnell in Begeisterung umschlägt, scheint seinem finnischen Naturell also
durchaus gut zu liegen 😉

Synthesizer sind längst als Instrumente anerkannt. Die Analogen von Korg, Moog und Roland aus den 70ern beeinflussten ganze Musikergenerationen. Nicht nur in der elektronischen Musik fanden sie Einzug, ohne sie wäre New Wave, Rock und sogar Punk eine ganze Ecke ärmer.

Bei kebu reinhören

Kebu – Perplexagon Part 3 (Live @ Assembly 2016)

Sebastian Teir – kebu
FAUST – Mephisto
05.10.2019
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Vorverkauf: 18 Euro (zzgl. Gebühren)
Abendkasse: 21 Euro

Stadtplan