Von der Leyen empfängt Humboldtschule im Bundestag

Die Bundestagsabgeordnete Dr. Ursula von der Leyen, mit den Jugendlichen des Humboldt-Gymnasiums

Die Bundestagsabgeordnete des Wahlkreis 43 (Hannover-Süd),
Dr. Ursula von der Leyen, mit den
Jugendlichen der 10. Klasse des
Humboldt-Gymnasiums

Die 10. Klasse des Humboldt-Gymnasiums besuchte am vergangenen Dienstag das politische Herz Berlins. Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten für den Wahlkreis Hannover-Süd, Dr. Ursula von der Leyen, konnten sich die Schülerinnen und Schüler vor Ort einen Eindruck von Liegenschaften und Arbeitsweise des Parlaments machen.Ursula von der Leyen über den Besuch in der Bundeshauptstadt: „Ich freue mich, dass auch jüngere Menschen die Möglichkeit nutzen, ihre Abgeordneten in Berlin zu besuchen. Es liegt mir sehr am Herzen, dass sich auch junge Menschen mit Politik beschäftigen. Politik lebt davon, dass es Menschen aller Altersgruppen gibt, die sich interessieren und die handeln. Ein direkter Einblick vor Ort macht das politische Geschehen und seine Akteure transparent.“

Nach einem Rundgang und einer Informationsveranstaltung auf der Besuchertribüne des Plenarsaals diskutierte Ursula von der Leyen mit den Schülerinnen und Schülern allgemeine politische Fragen und aktuelle Entwicklungen.

Besonders beeindruckend fand Ursula von der Leyen, dass die Berlinfahrt durch den Einsatz eines Schülers zustande gekommen sei. Felix Neubauer hatte die Idee zu einem Besuch des Reichstagsgebäudes und fragte direkt im Büro der Abgeordneten an. „Eine tolle Eigeninitiative.“ so von der Leyen. „Ich hoffe, dass die Idee viele Nachahmer findet, denn Besucher aus dem Wahlkreis in Berlin zu empfangen und unsere Arbeit vor Ort zu zeigen, ist eine der wichtigsten Tätigkeiten im Rahmen des Mandats.“

nach oben