Filme zur Lindener Geschichte: „Freitags war Lohntütenball“

Am Sonntag, den 9.10.2011 um 15 Uhr in der Ferry Eventhall im Freizeitheim Linden.

Im Rahmen der Lindener Geschichtswerkstatt im Freizeitheim Linden der Otto Brenner Akademie werden monatlich im Ferry bei Kaffee und Kuchen Filme zur Lindener Geschichte gezeigt.

Im Oktober wird der Film „Freitags war Lohntütenball“ gezeigt, in dem es um die Geschichte der Lindener Kneipenkultur geht. Seit über 100 Jahren hat fast jeder Lindener „seine“ Kneipe. Die Gaststätten waren immer auch ein Ort der Alltagskultur. Durch gesellschaftliche Veränderungen wandelten sich auch die Kneipen: so entstanden „Szenekneipen“ etwa für die inzwischen große Zahl von Studierenden und jungen Menschen. Und auch die Mitbewohner ausländischer Herkunft haben sich ihre Kneipenkultur geschaffen. Die Kneipe als ein Stück Heimat. Stark zurückgegangen sind allerdings die Traditionsgaststätten, in denen früher die Arbeiter ihr „zweites Zuhause“ gefunden hatten.

In diesem Film der Medienwerkstatt Linden(in Zusammenarbeit mit dem Freizeitheim Linden und BAKu e.V.) aus dem Jahr 1992 wird dieser Wandel beschrieben. Der Film ist mit seinen fast zwanzig Jahren inzwischen schon selber ein Teil der Stadtteilgeschichte.

Egon Kuhn moderiert und führt Gespräche mit Zeitzeugen.

nach oben