Soziale Stadt oder Schickimickisierung? – Wem gehört die Stadt?

Jour Fixe zur Lindener Geschichte Aktuell am 22.11.2010

Eine Veranstaltung von Quartier e.V., Otto Brenner Akademie und Kulturzentrum FAUST e.V.

in Kooperation mit der Stiftung Leben und Umwelt sowie dem Bürgerbüro Stadtentwicklung sowie dem Freizeitheim Linden

am Montag, den22.11. 2010 um 18 Uhr in der FAUST-Warenannahme Thema: „Soziale Stadt oder Schickimickisierung? – Wem gehört die Stadt?“

Nicht nur in Linden wird das Thema „soziale Aufwertung“ oder „Schickimickisierung“ (in der Fachöffentlichkeit: „Gentrification“) diskutiert. Wir wollen in einigen Veranstaltungen das Thema soziale Veränderungen im Stadtteil unter dem Aspekt der Aufwertung betrachten und aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. So wollen wir auch Gäste aus anderen Städten einladen und uns von ihnen berichten lassen, was dort passiert und wie dort mit dem Thema umgegangen wird.

Aber wir wollen uns auch Veränderungen der Sozialstruktur in Linden und den positiven oder negativen Auswirkungen widmen. Gibt es diese Tendenzen überhaupt so ausgeprägt? Wie sind diese festzustellen? Zu wessen Lasten gehen die Veränderungen? In welche Richtung entwickelt sich unser Stadtteil? Wollen wir das?

Eingeladen als Referenten sind zwei Lindener Fachleute:
Rainer Grube, Stellv. Bezirksbürgermeister und Botho Wartze, ehem. Sozialarbeiter des Sozialcenters Linden-Nord

Moderation: Jonny Peter, Quartier e.V.

Die Reihe wird fortgesetzt. Der nächste Termin ist dann am Montag, den 13.12.2010 um 18 Uhr wieder in der FAUST-Warenannahme

Quartiere.V.
Küchengartenpavillon

Am Lindener Berge 44, 30449 Hannover
Tel. 0160-96754410, Tel. 0511/70036642
verein@quartier-ev.de, www.quartier-ev.de