Öffentlicher Abend „rund um den Schwarzen Bären“

 Das Jugendstilgebäude am Schwarzen Bären im Jahre 1903 (Wettbewerbsbeitrag aus der Sammlung von Gert Schmidt)

Das Jugendstilgebäude am
Schwarzen Bären im Jahre 1903
(Sammlung von Gert Schmidt)

Am 26. Oktober laden die Initiative „Lebensraum Linden“ und das Wirtschaftsforum „Lebendiges Linden“ zu einem öffentlichen Abend „rund um den Schwarzen Bären“ im Medienhaus ein. Der Eintritt ist frei.
Termin: 26. Oktober, 19 Uhr
Ort: Medienhaus,Schwarzer Bär 6 (Achtung vor dem Haus ist ein Gerüst)
Im Frühjahr hatten die Veranstalter dazu aufgerufen, Bilder und Geschichten rund um den Schwarzen Bären zur Verfügung zu stellen. Um den Anreiz noch zu erhöhen, wurden 10 Einkaufsgutscheine im Wert von je 50 € ausgelobt. Die Verlosung der Einkaufsgutscheine unter den Einsenderinnen und Einsendern wird nun am 26. Oktober den Höhepunkt der Veranstaltung bilden.
Zunächst gibt es eine kleine historische Bilderschau. Danach erläutert Manfred Wassmann, was es mit dem verschwundenen Haus Falkenstraße 17 auf sich hat.
Michael Jürging berichtet von den laufenden Recherchen über die Schicksale jüdischer Geschäftsleute vom Schwarzen Bären während des Nationalsozialismus. Zu diesem Thema werden auch noch Zeitzeugen gesucht.
In einem Zwei-Generationen-Gespräch erinnern sich Horst Bohne und Matthias Wenzel an das frühere Leben und Treiben rund um den Schwarzen Bären. Wer von den Gästen aus eigenem Erleben etwas beitragen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Auch im Anschluss ist Gelegenheit zum zwanglosen Klönen bei einem Getränk im Medienhaus.
Medienhaus Hannover
Schwarzer Bär 6
30449 Hannover
www.medienhaus-hannover.de