Jour fixe zur Lindener Geschichte am 1. März zu Ehren von Franz Nause

Stolpersteinlegungam 22.3.2010 um 15.45 Uhr zu Ehren Franz Nauses

Am Montag, den 22.3.2010 wird an der Kesselstraße 19, dem letzten Wohnort Franz Nauses vor der Verhaftung, vom Künstler Gunter Demnig ein Stolperstein verlegt. Uhrzeit: ca.15.45 Uhr. Voraussichtlich werden auch Verwandte von Franz Nause anwesend sein.

In diesem Zusammenhang bieten Quartier e.V., Otto-Brenner-Akademie und Freizeitheim Linden ein Rahmenprogramm: am Freitag,den 26.3.2010

um 16 Uhr imFreizeitheim Linden: Eröffnung einer Ausstellung zu „Franz Nause“ und

Vorstellung einer Broschüre über Franz Nause von Jonny Peter, Holger Horstmann und Egon Kuhn sowie um 17 Uhr ab Freizeitheim Linden: Rundgang „Gegen das Vergessen“ durch Limmer:

Stationen: Fössefeldfriedhof, Franz-Nause-Straße, Stolperstein Familie Rüdenberg Wunstorfer Straße, Kesselstraße 19 Stolperstein Franz Nause, Knieriem-Grab.

mitEgon Kuhn, Dr. Peter Schulze und Jonny Peter