Fährmannsfest (Sonntag) und Linden hat auf

Am Festsonntag, der traditionell ein kostenloses Programm für die ganze Familie bietet, haben zum ersten Mal in ganz Linden die Geschäfte von 12:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Von Linden-Süd bis zur Limmerstraße laden viele Läden und Gastronomiebetriebe ein, den Stadtteil zu erkunden.
Frei nach dem Motto „Linden hat auf“ kann man auf verschiedenen Stadtteilrundgängen, geführt oder individuell eine Geschäftsweltentdecken, die sich vom allgemeinen Einerlei positiv abhebt. Ganz nebenbei erfährt man auf den Spuren der Arbeiterkulturbewegung auch noch allerlei Kulturhistorisches über den interessantesten Stadtteil Hannovers.

Der Küchengarten lädt mit Info- und Verkaufsständen zum Verweilen ein, und am Lindener Markt serviert das GIG zusammen mit dem El Mercado zu spanischer Musik die größte Paella Hannovers. Wem die Wege zu weit werden, der kann sich per Velix Fahrradtaxi durch Linden fahren lassen. Jede Fahrt innerhalb des Stadtteils kostet nur1,- Euro pro Person.

 

Schädelspalter und Rockszene.de präsentieren:
„Bunt statt braun“ unter der Schirmherrschaft des hannoverschen Oberbürgermeisters Stephan Weil

FÄHRMANNSFEST 2009 live mit:
BOPPIN‘ B, DIE BLUMEN, NOETICS, CARACHO, FONOTONE, DER SCHULZ und LIQUOR STORE

Rock ’n‘ Roll, Elektro Rock ’n‘ Punk, Hip-Hop, Indie und vieles mehr – der Sonntag bleibt der musikalisch abwechslungsreichste Tag des Fährmannsfestes.

Ihr Erfolgsrezept geht längst über den reinen, authentischen Rockabilly-Sound der Anfangsjahre hinaus. Zwar liegen die Wurzeln von Boppin‘ B im Rock ’n‘ Roll der Fünfziger-Jahre. Doch aufihre ureigene Art integrieren die Be-Bop-Spezialisten mittlerweile auch die verschiedensten Elemente aus Ska, Swing, Punk und Pop in ihre Musik. Zu dem Programm, das die Aschaffenburger während ihrer schweißtreibenden und äußerst tanzbaren Live-Shows präsentieren, gehört obendrein eine schier unerschöpfliche Auswahl an bekannten Evergreens à la „Blitzkrieg Bop“, die sie im typischen Boppin‘-B-Stil zelebrieren.

die Kulturbühne live mit:
Von Pop über Jazz bis Klassik: Die Bühne wird zur ZiSH-Jugendkulturbühne

Am Sonntag übernimmt die ZiSH-Redaktion, die Jugendredaktion der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, die Regie der Kulturbühne, die dann zur Jugendkulturbühne wird. Dabei suchen die jungen Autoren nach aufstrebenden und erfolgreichen Bands aus der Region Hannover und liefern einen munteren Einblick in die hannoversche Szene.

www.faehrmannsfest.de