Aus Alt mach neu, Ansichten zur Sanierung in Hannover Linden-Nord

Filmvorführung in der Reihe „Jour Fixe: Lindener Geschichte“ am Montag, den 8.6.2009 um 18 Uhr in der Warenannahme im Kulturzentrum FAUST

Im Rahmen der neuen Reihe „Jour Fixe zur Lindener Geschichte“ zeigen das Kulturzentrum FAUST, die Otto-Brenner-Akademie und Quartier e.V. am Montag, den 8.6.2009 um 18.00 Uhr in der Warenannahme des Kulturzentrums FAUST, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451Hannover den Videofilm„AUS ALT MACH NEU“ zum Thema Sanierung.

Der 54-minütige Film, der 1991im Auftrag der Stadt Hannover von der Medienagentur M7 erstellt wurde,vermittelt einen Überblick zu den wesentlichen Stationen der Stadtteilsanierung und lässt Bürger und Planer zu Wort kommen. 1976 war der Arbeiterstadtteil Linden-Nord offiziell Sanierungsgebiet geworden.Diese Maßnahme mit hoher öffentlicher Förderung endete erst vor wenigen Jahren. Es gab immer kontroverse Standpunkte und heftige Auseinandersetzungen zwischen Stadt, Parteien und Bürgerinitiativen. Das Ringen um unterschiedliche Zielvorstellungen und Kompromisse prägte den Verlauf der Sanierung. Bürgerbeteiligung, Sozialplanung und Erhalt statt Abriss von Häusern waren die wesentlichen Grundzüge. Schaffung von Grünflächen, sozialer und kultureller Infrastruktur sowie Verkehrsberuhigung gehörten dazu. Im Mittelpunkt stand aber die Frage:„Werden die Lindener durch einkommensstärkere Bevölkerung verdrängt?“

Der Film, inzwischen selber Geschichte, präsentiert viele beeindruckende Stimmen und Bilder zur Sanierung.

Im Anschluss an die Vorführung besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit Zeitzeugen und Experten.

Der Eintritt ist frei.